Ein 18-jähriger Castrop-Rauxeler mit einer Schusswaffe hat am Donnerstag für einen Polizeieinsatz am Münsterplatz gesorgt. © Tobias Weckenbrock (Archiv)
Coronavirus

Aussichten auf kostenlose Busfahrten am Wochenende stehen schlecht

Parken ist kostenfrei in Castrop-Rauxel: freitags ab 15 Uhr und samstags, auch auf dem Marktplatz oder an Straßenrändern der Altstadt. Auch Busfahren sollte folgen. Aber das ist kompliziert.

Der Stadtrat hat mehrheitlich einem Eilantrag der CDU-Fraktion zugestimmt, demzufolge das Parken an Wochenenden in den Zentren von Castrop-Rauxel bis zum Jahreswechsel kostenfrei ist.

Das sollte ein Signal sein in der Corona-Krise, um dem Einzelhandel zu helfen. Es galt gleich am Tag nach der Sitzung des Stadtrates am 3.12. und gilt auch die nächsten Wochenenden.

Die SPD-Fraktion wollte mehr: Sie wollte in einer Stadt, in der viele nicht über ein Auto verfügen, Gerechtigkeit für die, die Bus und Bahn nutzen. Darum rief Verkehrsexperte Bernd Goerke dazu auf, die Stadtverwaltung möge prüfen, ob Busfahrten an diesen Tagen nicht auch kostenfrei sein könnten.

Darüber kann allerdings die Stadtverwaltung anders als beim Parken nicht selbst bestimmen. Also sagte die Verwaltung per Beschluss zu, diese Option zu prüfen. Ergebnis: noch keines, und langsam wird die Zeit bis Weihnachten auch knapp.

„Noch keine Antworten“

Bürgermeister Rajko Kravanja sagte am Freitag (11.12.), über eine Woche nach der Sitzung, auf Anfrage unserer Redaktion: „Unsere Anfragen sind raus, aber es sind noch keine Antworten gekommen.“ Es sei eben keine solitäre Castrop-Rauxel-Geschichte, denn das Nahverkehrsnetz geht ja über Stadtgrenzen hinaus. Diese Thema müsste also über verschiedene Gremien gehen.

Wenn er eine Antwort vorhersagen müsste, so Kravanja, dann die: keine Chance. „Dafür gibt es ja die bekannten Wochenend-Tickets und andere spezielle Angebote, um kostengünstig Nahverkehr möglich zu machen.“

Über den Autor
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite
Tobias Weckenbrock

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt