Autofahrerin findet schwerverletzen Mann auf der Pallasstraße

Schlag mit Flasche

Im Vorbeifahren hat eine Autofahrerin am Dienstagnachmittag einen schwerverletzten Mann auf der Pallasstraße entdeckt. Der Castrop-Rauxeler hatte sich zuvor mit einem anderen Mann gestritten.

Castrop-Rauxel

, 22.04.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach einem Streit musste ein Mann, der schwerverletzt auf der Pallasstraße lag, ins Krankenhaus gebracht werden.

Nach einem Streit musste ein Mann, der schwerverletzt auf der Pallasstraße lag, ins Krankenhaus gebracht werden. © dpa

Einer Autofahrerin fiel am Dienstagnachmittag, als sie gegen 18.20 Uhr auf der Pallasstraße unterwegs war, ein Mann auf einer Bank auf, mit dem etwas nicht zu stimmen schien. Sie wendete und fuhr zurück. Als sie zurück an der Bank war, lag der Mann bereits auf dem Boden.

Die Frau alarmierte deshalb den Rettungsdienst. Wie sich herausstellte, war der Mann, ein 41-Jähriger aus Castrop-Rauxel, vorher mit einem anderen Mann in Streit geraten, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Dieser hatte ihm mit einer Flasche ins Gesicht geschlagen und den Mann so schwer verletzt.

Jetzt lesen

„Ein tolles Beispiel für Zivilcourage“

Der 41-Jährige musste ins Krankenhaus gebracht werden. „Dass die Frau im Vorbeifahren gesehen hat, dass es dem Mann nicht gut geht, ist bemerkenswert. Dass sie dann umgekehrt ist, ist ein tolles Beispiel für Zivilcourage,“ so Polizeisprecherin Ramona Hörst.

Bei der Fahndung nach dem Tatverdächtigen erregte ein 27-Jähriger die Aufmerksamkeit der Beamten, als sie im näheren Umfeld der Pallasstraße mit der Suche begannen. Der alkoholisierte 27-Jährige, auf den die Täter-Beschreibung passte, musste mit zur Wache und kam ins Gewahrsam. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Lesen Sie jetzt