Barcelona aus Castrop-Rauxel erweitert schon

Espresso- und Tapasbar

Das Geschäft läuft ganz offenbar: Noch nicht einmal ein Jahr lang existiert die Espresso- und Tapasbar Barcelona in Castrop-Rauxel - jetzt steht schon die Erweiterung an. Um rund 120 Quadratmeter vergrößert sich der Betrieb in den Räumen des ehemaligen Kult-Eiscafé Gei am Biesenkamp.

CASTROP-RAUXEL

, 07.01.2016, 05:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Daniel Jankowski erweitert die Espressobar Barcelona um weitere 120 Quadratmeter

Daniel Jankowski erweitert die Espressobar Barcelona um weitere 120 Quadratmeter

Erst im Mai des letzten Jahres haben Natalie und Daniel Jankowski ihren Traum verwirklicht und die Espressobar Barcelona eröffnet. Eine gemütliche Espressobar, in der die Gäste für den kleinen oder großen Hunger auch Burger, Tapas und andere Spezialitäten ordern können – ein Konzept, das bei den Castrop-Rauxelern gut angekommen ist. So gut, dass Daniel Jankowski jetzt voll durchstarten will.

Vom Cockpit in die Küche

Dafür bezieht der ehemalige Pilot und jetzige Gastronom mit dem Barcelona die zusätzliche Ladenfläche des Nebenhauses. Der geräumige Leerstand, der zuvor ein Nagelstudio beheimatete , wird dafür ab nächster Woche aufwenig umgebaut. „In dieser Woche wird noch die Statik überprüft, weil wir einen Durchgang vom bisherigen Bar- in den neuen Restaurantbereich schaffen wollen“, erklärt Daniel Jankowski. Danach soll es zügig mit den Bauarbeiten losgehen. Die Eröffnung ist für den April anvisiert. „Wir investieren rund 60.000 Euro in den Umbau.“ Ein Restaurantbereich mit bis zu 50 zusätzlichen Plätzen soll entstehen.

Außerdem will die Familie Jankowski auch die Gäste glücklich machen, die immer noch das Eiscafé Gei vermissen. „Die Leute haben immer wieder nachgefragt, ob wir vielleicht auch Eis in unser Bar könnten. Dem kommen wir jetzt nach“, sagt Jankowski. Original italienisches Eis wird es dann in der angehängten Eisdiele geben, die „Barcelona Ice“ heißen soll. Aber nicht nur Eisspezialitäten werden zukünftig das Angebot rund um Burger und Tapas ergänzen. „Tibetische Spieße und weitere Spezialiäten werden hinzukommen“, verspricht der Chef. Pünktlich zur räumlichen Vergrößerung wird ebenso personell aufgestockt werden.

Rätselraten: Wer ist der Neue?

„Wir haben einen bekannten Castrop-Rauxeler Koch für unsere neue Küche gewinnen können. Wer es ist, wird aber erst im April verraten. Dann lassen wir die Bombe platzen“, sagt Daniel Jankowski. Auch im Internet hat das Barcelona einen frischen Auftritt spendiert bekommen. Neben einem neuen Facebook-Auftritt gibt es nun eine eigene Homepage, die erst am Mittwoch online gegangen ist.

Aktuell ist der Innenbereich der Espressobar noch rund 60 Quadratmeter groß. Zwölf Mitarbeiter beschäftigt die Familie Jankowski zurzeit. Für die Eröffnung der Erweiterung sucht Daniel Jankowski noch zusätzliche Mitarbeiter. Wer Interesse hat und über Erfahrung im Gastronomiebereich verfügt, kann sich ab sofort bewerben. Kontaktmöglichkeiten bestehen über die neue des Barcelona.

Lesen Sie jetzt