Blumen und frische Brötchen auch Pfingstsonntag

Neues Ladenschlussgesetz

Einem vollkommenen Pfingstfrühstück steht nichts mehr im Wege. Ein duftender Blumenstrauß, frische Brötchen und Croissants können fest eingeplant werden. Möglich macht es das neue Ladenschlussgesetz, das pünktlich zum Pfingstfest, am 18. Mai, in Kraft tritt.

CASTROP-RAUXEL

von Von Gabriele Regener

, 14.05.2013, 16:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Pfingstsonntag gibt's frische Brötchen, am Montag nicht.

Pfingstsonntag gibt's frische Brötchen, am Montag nicht.

Auf die Idee, Pfingstmontag Blumengebinde anzubieten, wäre man bei Wefringhaus in Frohlinde gar nicht gekommen. Auch nicht, als es in den letzten Jahren offiziell gestattet war. "Da ist die Ware doch nicht mehr frisch", erklärt Michael Wefringhaus. Und auch am Pfingstsonntag könne nur verkauft werden, was bereits am Samstag zuvor im Laden steht. Öffnen werden sie ihr Geschäft wohl doch, obwohl Wefringhaus nicht mit einer starken Nachfrage rechnet.

Lesen Sie jetzt