Café Residenz kocht den letzten Titanic-Abend nach

Gedenktag steht an

Das Café Residenz erinnert an den letzten Titanic-Abend - nicht mit Kate Winslet und Leonardo DiCaprio, sondern mit dem Untergangs-Menü, historischen Kostümen, Musik und Literatur.

CASTROP-RAUXEL

von Von Michael Fritsch

, 25.10.2011, 14:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Team des Café Restaurant Residenz mit "Käpt´n" Hans-Joachim Schmale-Baars macht in historischen Kostümen aus seinen Gästen Passagiere im Speisesalon des Ozeanriesen und serviert das letzte Original-Dinner an Bord.

Das Team des Café Restaurant Residenz mit "Käpt´n" Hans-Joachim Schmale-Baars macht in historischen Kostümen aus seinen Gästen Passagiere im Speisesalon des Ozeanriesen und serviert das letzte Original-Dinner an Bord.

Das Residenz-Team zaubert derweil in historischen Kostümen das von ursprünglich zwölf auf vier Gänge verkürzte Menü nach den Original-Rezepten des Erste-Klasse-Dinners vom 14. April 1912. Nämlich als

  • Hors d’oeuvre: Canapés la Amiral mit Garnelen,
  • Zweiten Gang:  Consommé Olga (Kraftbrühe mit Portwein, Gemüsestreifen und Cornichons),
  • Dritten Gang: Pochierter Lachs mit Schaumsauce und
  • Vierten Gang: Hühnchen Lyonnaise mit Kürbis-Eierbrötchen
  • Statt der dann im Original folgenden weiteren acht Gänge einschließlich Kaffee und Zigaretten – darunter Gebratenes Täubchen auf Kresse, Spargelsalat mit Champagner-Safran-Vinaigrette und Trüffel-Leberpastete an Salat Wadldorf – gibt´s noch eine süße Nachspeise.

Der Eintritt (einschließlich 4-Gänge-Menü) kostet 49 Euro. Karten können reserviert werden unter Telefon (02305)4747 oder per E-Mail an mail@HotelresidenzCR.de. Vorverkauf im Café Residenz und in der Mayerschen Buchhandlung, Münsterstr. 5.

Lesen Sie jetzt