Castrop-Rauxeler schoss bei Streit mit Gaspistole

In Dingen

Die Polizei Castrop-Rauxel musste am Freitagmorgen mit mehreren Streifenwagen in die Talstraße nach Dingen ausrücken. Dort war ein Ehestreit in einem Mehrfamilienhaus eskaliert - es wurde sogar eine Gaspistole abgefeuert.

DINGEN

, 14.10.2016, 15:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Drei Steifenwagen fuhren am Freitagmorgen auf der Talstraße in Dingen vor.Es gab nach einem Streit einen Einsatz in einem Mehrfamilienhaus.

Drei Steifenwagen fuhren am Freitagmorgen auf der Talstraße in Dingen vor.Es gab nach einem Streit einen Einsatz in einem Mehrfamilienhaus.

„Die Kollegen sind vor Ort auf einen offenbar verwirrten 68-jährigen Castrop-Rauxeler getroffen“, sagte Polizeisprecher Michael Franz. „Es soll auch mit einer Gaspistole geschossen worden sein.“ Seine Ehefrau hatte gegen 8.45 Uhr den Notruf gewählt.

Schreckschusswaffe sichergestellt

Zu Schaden kam niemand. Die Schreckschusswaffe stellte die Polizei sicher. Den 68-Jährigen brachte ein Rettungswagen zur psychologischen Untersuchung.

Das Vorgehen in solchen Fällen regelt das Psychisch-Kranken-Gesetz Nordrhein-Westfalen (PsychKG NRW): Bei Hinweisen auf psychische Probleme verständigt die Polizei das Ordnungsamt. Das schaltet wiederum einen Arzt ein, der über eine Unterbringung entscheidet. Die Polizeibeamten können beim Transfer in die Einrichtung assistieren

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt