Castrop-Rauxelerin wehrt sich gegen sexuelle Belästigung

Polizei

Eine junge Frau aus Castrop-Rauxel wurde im Stadtteil Ickern Opfer einer sexuellen Belästigung. Die Polizei sucht nun den Täter und hofft auf Zeugen.

Ickern

, 01.09.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Emscherstraße wurde eine junge Frau sexuell belästigt.

An der Emscherstraße wurde eine junge Frau sexuell belästigt. © Tobias Weckenbrock

Eine 19-Jährige aus Castrop-Rauxel ist am Montag sexuell belästigt worden. Wie die Polizei berichtet, verließ die junge Frau gegen 21.45 Uhr ihr Auto an der Emscherstraße. Unmittelbar danach näherte sich ihr ein unbekannter Mann von hinten und berührte sie unsittlich. Wie es im Polizeibericht hieß, habe die 19-Jährige sich gewehrt und sei geflüchtet. Sie blieb körperlich unverletzt.

Der Tatverdächtige konnte beschrieben werden: ca. 45 Jahre alt, 1,80 - 1,85 Meter groß, normale kräftige Statur, dunkle Haare und Bart, dunkel gekleidet. Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat unter der 0800 2361 111 entgegen.

Hilfe für Betroffene

Frauen, die Opfer von sexualisierter Gewalt werden, können sich an das „Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen“ wenden. Nicht nur eine Vergewaltigung ist Form von sexualisierter Gewalt, auch unangemessene Anspielungen, obszöne Worte, Briefe oder elektronische Nachrichten mit sexuellem Inhalt sowie nicht erwünschte Berührungen sind Ausdruck dieser Gewalt, erklärt das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben online.

Lesen Sie jetzt