Castrop-Rauxels Ehrenamtspreisträger sind gewählt

Ergebnis noch geheim

Die Entscheidung steht fest – auch wenn sie noch geheim bleibt: Wer den Ehrenamtspreis 2016 von Innogy und Ruhr Nachrichten bekommt, ist jetzt klar. Doch die Gewinner müssen sich noch bis zum 14. Dezember gedulden, bis sie ihren Preis in Empfang nehmen können.

Castrop-Rauxel

, 01.12.2016, 14:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

31 Ehrenamtliche dieser Stadt waren vorgeschlagen worden. Zwölf von ihnen wählte die Jury für die Leser-Abstimmung aus. Seit Anfang November konnte jeder Castrop-Rauxeler seine Stimme für eine der zwölf Personen abgeben. Die Abgabe endete am Mittwoch, 30. November, um 24 Uhr.

Am Donnerstag, 1. Dezember, um 14 Uhr tagte die Jury: Mario Leikop (Innogy), Bürgermeister Rajko Kravanja, Redakteurin Ilse-Marie Schlehenkamp und Marlies Graeber (stellvertretende CDU-Stadtverbandsvorsitzende) stellten dabei ihre Favoritenliste zusammen, die 50 Prozent Stimmkraft hat.

Die anderen 50 Prozent ergeben sich aus den 1158 Leserstimmen, die über den Coupon in der Zeitung, per E-Mail und dieses Internetportal abgegeben wurden.

6000 Euro Preisgeld werden an die Gewinner verteilt

Die insgesamt 6000 Euro Preisgeld werden auf mehrere Gewinner verteilt. Es geht nicht an die Personen selbst - sie sollen es vielmehr in ihre Projekte stecken.

Am 14. Dezember wird bei einer Preisverleihung das Engagement der Menschen in den Projekten mit einer Feierstunde im Foyer des Ratssaals gewürdigt.

Einige wenige Stimmabgaben waren nicht gültig. Das betraf aber gerade mal ein Dutzend von fast 1200 eingegangenen insgesamt. Zwei von den rund 300 reingereichten oder geschickten Zeitungs-Coupons mussten wir aussortieren - auf einem waren zu viele Namen angekreuzt, auf dem anderen gar keiner.

Hier noch mal alle Kandidaten im Porträt:

 

 

Lesen Sie jetzt