Collin bringt den Stein ins Rollen: Schnecke entsteht am Awo-Altenheim

Coronavirus

Collin hat den Stein ins Rollen gebracht und die ersten bunt bemalten Exemplare im Innenhof des Awo-Seniorenzentrums am Ickerner Knoten ausgelegt. Entstehen soll eine Steinschnecke.

Ickern

, 13.05.2020, 20:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Collin, seine Mutter Melanie Spirawski und seine Oma Doris Wedekind statteten dem AWO-Seniorenzentrum am Ickerner Knoten mit Chefin Jasmin Körner (l.) und den dort lebenden Familienangehörigen einen Besuch ab.

Collin, seine Mutter Melanie Spirawski und seine Oma Doris Wedekind statteten dem AWO-Seniorenzentrum am Ickerner Knoten mit Chefin Jasmin Körner (l.) und den dort lebenden Familienangehörigen einen Besuch ab. Dabei legten sie auch die ersten Steine für die Steinschnecke in die Runde. © Abi Schlehenkamp

Sein Vorbild liegt am Trafo. Und mittlerweile in diesen schweren Corona-Zeiten als Zeichen der Solidarität, des Mutmachens und ein wenig Freude Schenkens auch an etlichen anderen Stellen im Stadtgebiet.

Collin (11) war sehr angetan von einer bunten Steinraupe am Kinder- und Jugendzentrum Trafo, In der Wanne. Das besucht der WBG-Schüler in seiner Freizeit gerne. Weil die Schwester seiner Oma und sein Großonkel zu den Bewohnern des Awo-Seniorenheims am Ickerner Knoten gehören, dachte er sich, so eine bunte Stein-Ansammlung wäre auch ein prima Blickfang im Außengelände der Einrichtung, zu erreichen direkt über die Zuwegung am Kreisverkehr.

Unterstützung bei der Aktion ist willkommen

Gedacht, gesagt, gefragt, getan. Am Dienstag (12. Mai), war Collin mit seiner Oma Doris Wedekind und seiner Mutter Melanie Spirawski zu Besuch im Seniorenzentrum in Ickern, um die mit Hilfe von Mutter und Schwester bemalten Steine gemeinsam mit Einrichtungsleiterin Jasmin Körner zu einer Schnecke auszulegen – rund um einen dicken Awo-2020-Stein.

„Wir hoffen, dass möglichst viele andere Menschen bei dieser Aktion mitmachen und auch einen bunten Stein beisteuern“, sagt Melanie Spirawski. Jasmin Körner erklärt: „Das ist eine schöne Geste für unsere Bewohner. Wir werden auch ein Körbchen mit Steinen hinstellen, damit sie sich beteiligen können.“

Lesen Sie jetzt