Corona-Fall an Grundschule in Castrop-Rauxel

Corona

Die Corona-Infektionszahlen sind zuletzt auch in Castrop-Rauxel wieder gestiegen. Jetzt ist eine Grundschule von einem Corona-Fall betroffen. Auch eine Kommunion-Feier ist betroffen.

Obercastrop

, 26.09.2020, 13:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Es gibt einen Corona-Fall an der Elisabeth-Grundschule in Castrop-Rauxel.

Es gibt einen Corona-Fall an der Elisabeth-Grundschule in Castrop-Rauxel. © Marcel Witte

Wie Schulleiterin Christina Schreiber auf der Internetseite der Elisabethschule bekannt gegeben hat, gibt es einen bestätigen Corona-Fall unter den Schülern der vierten Klasse. Die Rückverfolgung des Gesundheitsamtes sei angelaufen, alle betroffenen Schülerinnen und Schüler würden kontaktiert.

Kinder, die mit dem positiv getesteten Kind Kontakt gehabt haben, "verbleiben nach Absprache voraussichtlich bis einschließlich 5.10. in häuslicher Quarantäne". Auch Kinder aus der gemeinsamen festen Betreuungsgruppe, die mit dem Kind in Kontakt gestanden hätten, müssten sich in Quarantäne begeben.

Auch die Betreuung ist betroffen

"Davon sind ausschließlich Betreuungskinder der Jahrgangsstufen 3 und 4 betroffen, die am 18.9. oder 21.9. in Kontakt mit dem erkrankten Kind waren", erklärt die Schule. Alle Schüler, die zu den Kontaktpersonen des Corona-Falles zählen, würden "zeitnah" getestet. Da die Testungen in der Turnhalle der Schule stattfänden, werde "der Sportunterricht für alle Klassen bis auf Weiteres wieder draußen stattfinden".

Auch einige Mitarbeiter der Betreuung hätten Kontakt zu dem Kind gehabt. "Da auch einige Betreuer mit dem erkrankten Kind in Kontakt standen, bleibt abzuwarten, in welcher Form die Betreuung in der kommenden Woche angeboten werden kann". Weitere Informationen könnten die Eltern auf der Internetseite der Schule abrufen.

Auch die Erstkommunion von fünf Kindern der vierten Klasse ist von dem Fall betroffen. Die Kommunion hätte am Sonntag in der St.-Elisabeth-Kirche Obercastrop stattfinden und live übertragen werden sollen. Nun muss die ohnehin schon wegen des Coronavirus aus dem Frühjahr verschobene Feier erneut ausfallen.

Lesen Sie jetzt