Coronavirus

Coronavirus: Inzidenz in Castrop-Rauxel steigt wieder auf über 200

Die Corona-Zahlen steigen immer noch weiter an. In Castrop-Rauxel haben sich an einem Tag 33 Menschen neu infiziert. Die Inzidenz ist mit 216,8 deutlich geklettert. Im Kreis liegt sie sogar bei 264,1.
Vorsicht ist weiter geboten, um sich gegen das Coronavirus zu schützen. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Der harte Lockdown schlägt sich noch nicht in sinkenden Corona-Fallzahlen nieder. Im Gegenteil: Die Zahl der Infizierten steigt weiter an, ebenso die Inzidenz. Das gilt für Castrop-Rauxel genauso wie für den Kreis. In Castrop-Rauxel haben sich an einem Tag 33 Menschen neu infiziert. Die Inzidenz steigt von 190,9 auf 216,8.

Aktuell sind hier 179 Menschen infiziert, 19 mehr als am Vortag. Die Zahl der Gesundeten ist um 14 gestiegen. Es bleibt bei 13 Todesfällen.

Eine traurige Nachricht steckt in den Zahlen, die der Kreis Recklinghausen am Mittwochmorgen veröffentlicht. Im Kreis ist die Zahl der Todesfälle wieder stark gestiegen. 23 Menschen sind an den Folgen des Coronavirus an einem Tag gestorben. Sie kommen aus Datteln (5), Dorsten (2), Gladbeck (2), Herten (4), Marl (4), Oer-Erkenschwick (3), Recklinghausen (2) und Waltrop (1).

Nur in zwei Städten gibt es keinen neuen Todesfall

Neben Castrop-Rauxel hat damit nur Haltern keinen weiteren Todesfall zu beklagen. Die Stadt am See hat auch weiterhin mit 145,3 die niedrigste Inzidenz. Castrop-Rauxel kommt mit Abstand dahinter. Kritischer sieht es in drei Städten aus, wo die Inzidenz sogar über 300 liegt: Datteln mit 332,4, Gladbeck mit 342,5 und Marl mit 337,8.

Im Kreis gibt es 172 neue Fälle. Damit steigt die Zahl auf 14290. Gesund sind davon wieder 12529. Aktuell infiziert sind 2156.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt