Coronazahlen steigen: Nur eine Stadt hat einen Grenzwert nicht überschritten

Coronavirus

Keine Spur von Entspannung: Die Corona-Zahlen des Kreises Recklinghausen zeigen, dass fast überall die 7-Tages-Inzidenz weiter gestiegen ist. Castrop-Rauxel weist unveränderte Zahlen auf.

Castrop-Rauxel

, 15.10.2020, 11:11 Uhr / Lesedauer: 2 min
An Markttagen herrscht schon länger eine Maskenpflicht in der Altstadt. Ab sofort gilt die Maskenpflicht in der Fußgängerzone dauerhaft.

An Markttagen herrscht schon länger eine Maskenpflicht in der Altstadt. Ab sofort gilt die Maskenpflicht in der Fußgängerzone dauerhaft. © Matthias Langrock

Während das Landeszentrum Gesundheit NRW eine – wenn auch leicht gesunkene – 7-Tages-Inzidenz von 70 (Vortag 70,7) meldet, geht der Kreis Recklinghausen von einer weiteren Steigerung aus. Demzufolge haben sich in den vergangenen sieben Tagen berechnet auf 100.000 Einwohner 74,6 Menschen angesteckt. Am Mittwoch lag der Wert noch bei 71,2.

Castrop-Rauxel weiter über Grenzwert

Nur eine Stadt hat den Grenzwert 35 noch nicht erreicht. Haltern liegt bei 21,1. Mit Oer-Erkenschwick liegt eine weitere Stadt mit 47,7 noch unter dem kritischen Grenzwert von 50. Castrop-Rauxel bleibt knapp über dem 50er-Grenzwert. 50,4 ist die aktuelle Zahl, genauso wie gestern. 302 Menschen haben sich hier insgesamt mit dem Coronavirus infiziert, 241 gelten als gesund. Es gab fünf Todesfälle. Damit sind aktuell 56 Menschen erkrankt.

Jetzt lesen

Dass der Kreis Recklinghausen im Vergleich zu den umliegenden Städten und Kreisen relativ schlecht dasteht, dafür sorgen vor allem drei Städte. In Gladbeck ist die Inzidenz inzwischen bei 125,6 angelangt. Dort sind aktuell 149 Menschen erkrankt. Marl folgt mit einem Inzidenzwert von 95,2. 104 Menschen sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Auch in Recklinghausen sind die Zahlen mit einer Inzidenz von 87,1 und 142 aktuell Infizierten sehr hoch.

Jetzt lesen

Die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Kreis Recklinghausen beläuft sich aktuell auf 2977. Als genesen gelten inzwischen 2271 der positiv getesteten Personen. Es gibt 47 Todesfälle.

In den letzten sieben Tagen hat es 458 Neuinfektionen gegeben (Inzidenz 74,6). Die kritische Marke von 50 Neuinfizierten pro Woche auf 100.000 Einwohner liegt umgerechnet auf die Einwohnerzahl im Kreis Recklinghausen bei 308 Neuinfektionen.

Hier der komplette Überblick:

Aktuell bekannte Fälle / Genesene / Todesfälle // 7-Tages-Inzidenz pro Stadt

  • Castrop-Rauxel 302 / 241 / 5 // 50,4
  • Datteln 117 / 91 / 1 // 54,9
  • Dorsten 290 / 232 / 7 // 53,5
  • Gladbeck 627 / 455 / 23 // 125,6
  • Haltern am See 141 / 130 / 0 // 21,1
  • Herten 238 / 170 / 1 // 77,6
  • Marl 368 / 263 / 1 // 95,2
  • Oer-Erkenschwick 248 / 225 / 3 // 47,7
  • Recklinghausen 524 / 377 / 5 // 87,1
  • Waltrop 122 / 87 / 1 // 64,8

Der Blick in die Region rund um Castrop-Rauxel zeigt fast überall steigende Zahlen. Am schlimmsten hat es Herne getroffen mit einem Inzidenzwert von 92 (gemeldet vom LZG NRW). Auch in Dortmund (50,7) und Bochum (53,3) ist der Grenzwert von 50 überschritten Der Kreis Unna liegt bei 63,8. Entspannter ist die Situation im Norden von Castrop-Rauxel. In Bottrop ist der Inzidenzwert laut LZG auf 17 gestiegen, im Kreis Borken auf 28,5.

Lesen Sie jetzt