CTV-Chef: Das trifft den Verein hart

Ermittlungen gegen Trainer

Die Ermittlungen gegen einen CTV-Übungsleiter wegen sexueller Übergriffe treffen den Verein nach den Worten seines Vorsitzenden Christof Sommer "hart". Gleichzeitig ging er offen auf Distanz zu den Vorgängen.

CASTROP-RAUXEL

von Von Michael Fritsch

, 17.04.2011, 12:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christof Sommer, Vorsitzender des Castroper Turnvereins.

Christof Sommer, Vorsitzender des Castroper Turnvereins.

Darüber hinaus kündigte Sommer an, den Leichtathletik-Betrieb neu organisieren zu wollen. „Im Hinblick auf alle anderen 40 Übungsleiter wollen wir natürlich Vertrauen schaffen und sicherstellen, dass überall der Sportbetrieb weiterläuft“, schrieb er wörtlich. Der Betroffene hat seine Tätigkeit bereits gekündigt.Sommer, der zwischen Norddeutschland und Castrop-Rauxel häufig pendelt, nahm nach unserer Veröffentlichung erstmals öffentlich zu dem Fall Stellung. Der Vorstand, so der CTV-Chef, sei Anfang letzter Woche von der Staatsanwaltschaft über die Geschehnisse informiert worden. Aus Ermittlungsgründen seien er und seine Vorstandskollegen angewiesen worden, die Öffentlichkeit nicht zu informieren.

Lesen Sie jetzt