„Es wird Zeit, sich um Arbeitnehmerrechte zu kümmern“, sagt Daniel Djan. Über die SPD, den Sozialstaat, Castrop-Rauxel: der Juso-Chef ausführlich in Episode 2 unseres Klappstuhl-Talks.

Castrop-Rauxel

, 01.03.2019, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wir müssen Dinge einfacher formulieren! Das war ganz klar unser Fehler.“ Daniel Djan ist seit November Vorsitzender der Jusos in Castrop-Rauxel. Der Obercastroper lebte fünf Jahre in London, kehrte aber nach Castrop-Rauxel zurück und arbeitet dort nun neben dem Journalistik-Studium für das Büro des SPD-Bundestagsabgeordneten Frank Schwabe sowie den Stadtverband der Sozialdemokraten. In der Phase einer der größten Krisen der SPD überhaupt. „Ich musste sämtliche SPD-Witze in letzter Zeit über mich ergehen lassen“, sagt er im Interview. „Ich könnte inzwischen eine Bachelor-Arbeit darüber schreiben.“

Wie denkt Daniel Djan wirklich über die Krise der SPD? Was hält er vom Weg nach links, den die Partei nun mit der Abkehr von Hartz IV und der Bürgerrente eingeschlagen hat? Was ist eigentlich seine Art von Humor? Warum ist er nicht längst aus der SPD wieder ausgetreten? Was kann ein Daniel Djan in Castrop-Rauxel bewegen?

Video
Klappstuhl-Talk Episode 2: Daniel Djan

„Ich finde, dass die Leute enger zusammengerückt sind in den vergangenen Jahren“, sagt Daniel Djan mit seinem Blick von außen, seiner Lebenserfahrung, die er aus seiner fünfjährigen Auslandszeit in London mitbringt: „Hier gibt es einen großen Zusammenhalt, eine Bodenständigkeit und Ehrlichkeit.“ Und was er dort besonders vermisst habe: „Dass die Leute hier frei nach Schnauze reden.“

Über den Brexit, das Leben in der Stadt Castrop-Rauxel, Sozialdemokraten wie Rajko Kravanja und Andrea Nahles sowie die Zukunft der Demokratie sprach Redakteur Tobias Weckenbrock mit dem 31-Jährigen in der 2. Episode des neuen Interview-Formats Klappstuhl-Talk. Und darüber, warum er ein totaler Fan des Juso-Bundesvorsitzenden Kevin Kühnert ist.

Daniel Djan (l.), Vorsitzender der Jusos Castrop-Rauxel, im Klappstuhl-Talk mit Redakteur Tobias Weckenbrock.

Daniel Djan (l.), Vorsitzender der Jusos Castrop-Rauxel, im Klappstuhl-Talk mit Redakteur Tobias Weckenbrock. © Nils Lindenstrauß

Lesen Sie jetzt