Das ist alles beim Museumsfest los

Schiffshebewerk

Das Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg bietet seinen Besuchern am 4. September ein Museumsfest mit buntem Programm. Am Unterwasser hat der Germanenstamm der Sugambrer seine Zelte aufgeschlagen. An über 20 Lagerstätten präsentiert er Vorführungen zu Leben und Arbeit im Mittelalter.

HENRICHENBURG

30.08.2011, 14:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am 4. September feiert das Schiffshebewerk ein Museumsfest.

Am 4. September feiert das Schiffshebewerk ein Museumsfest.

Das Kindertheater „Don Kidschote“ zeigt um 14, 15 und 16 Uhr sein Stück „Don Kidschote will Ritter werden“, eine lehrreiche und lustige Geschichte über Freundschaft, Liebe, Mut und den unbedingten Willen, sein Ziel zu erreichen. Die Mini-Shetland-Ponys des Gestüts Soestblick stehen für Kutschfahrten im Schleusenpark Waltrop bereit. Zwischen 12.30 und 14 Uhr können die technikbegeisterten Besucher etwa 50 historische Motorräder der Motorrad- und Oldtimerfreunde Rosendahl bewundern. Die Altdortmunder Straßenkapelle begleitet das muntere Treiben am Oberwasser mit einer Mischung aus Musik, Parodie und Satire.

Auf dem Büchermarkt und im Café des Diakonischen Werkes im Kirchenkreis Recklinghausen kann man nach Lesefutter stöbern. Eine besondere Aktion ist die Präsentation des „Ateliers Regenbogen“. Bei diesem 1978 von der Caritas ins Leben gerufenen Projekt stellen Aussiedler, Flüchtlinge und Bürger in Not Bilder, Kleinmöbel, Skulpturen und andere Accessoires her. Die beim gemeinsamen Arbeiten und Lernen entstandenen Artikel werden zum Verkauf angeboten und helfen, das Projekt zu unterstützen.

Lesen Sie jetzt