Bildergalerie

Gefahrenstelle am Ickerner Knoten aus verschiedenen Perspektiven

Der Ickerner Knoten gilt als Verkehrsunfall-Schwerpunkt in Castrop-Rauxel. Warum ist das so? Wir haben uns den Kreisverkehr und den Platz rund um die Seilscheibe genau angeschaut und aus verschiedenen Perspektiven dokumentiert.
11.03.2020
/
Autofahrer, die vom Kreisverkehr am Penny-Markt (Recklinghauser Straße) kommen müssen, besonders auf den Verkehr achten. An diesem Punkt kreuzen sich mehrere Fahrbahnen und zwei Radwege. © Marcia Köhler
An dieser Gabelung kommt es häufig zu Problemen: Dort kreuzen sich drei Fahrbahnen und ein Fahrradweg.© Marcia Köhler
Der Lastwagen kommt auf diesem Bild aus der Recklinghauser Straße. Wenn er nach links in Richtung Kreisverkehr möchte, muss er die Straße hier geradeaus kreuzen. Wenn er zum Ickerner Markt will, kann er rechts abbiegen. Diese Stelle ist besonders kniffelig. Hier kam es 2019 zu zwei schweren Verkehrsunfällen.© Marcia Köhler
An der Gabelung in drei Richtungen kommt es bei hohem Verkehrsaufkommen häufig zu Verkehrsunfällen. © Marcia Köhler
In Richtung Ickern Markt muss besonders auf die Radfahrer acht gegeben werden.© Marcia Köhler
Für die Fahrer Richtung Klöcknerstraße kommt es häufig zu Verwirrungen, da es zwei Abbiegemöglichkeiten in diese Richtung gibt. Nur die zweite aber ist für den Autoverkehr gedacht. Zudem befindet sich dort ein Radweg auf der Fahrbahn, der oft übersehen wird. © Marcia Köhler
An eben dieser Stelle hat sich schon etwas getan: Der Radweg wurde Anfang März rot markiert, damit Fahrradfahrer einen klar gekennzeichneten Pfad haben und von Autofahrern nicht mehr so leicht übersehen werden. © Iris Müller