Die Demokratie kommt angerollt

Omnibus-Aktion

Der Omnibus für direkte Demokratie kommt am nächsten Mittwoch nach Castrop-Rauxel. Der Verein "Mehr Demokratie" engagiert sich seit 1987 für Volksbegehren auf Landesebene. Außerdem will sich der Verein am Mittwoch und Donnerstag für eine bundesweite Volksabstimmung einsetzen.

CASTROP-RAUXEL

15.04.2011, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit dem Bus soll mehr direkte Demokratie auch nach Castrop kommen.

Mit dem Bus soll mehr direkte Demokratie auch nach Castrop kommen.

Gegründet wurde der Omnibus am 14.September 1987 auf der weltweiten Kunstausstellung documenta 8 in Kassel. Der wichtigste Impuls für die Arbeit des Omnibus kommt von dem Künstler Joseph Beuys, der bereits 1971 die „Organisation für Direkte Demokratie durch Volksabstimmung“ mit Büro in Düsseldorf gründete. Seit 1987 ist der Omnibus im Einsatz. Er unterstützt kommunale Volksbegehren und Volksentscheide, initiiert selbst Volksabstimmungen zum Thema Wahlrecht, Direkte Demokratie und Freie Schulen und die Einführung der bundesweiten Volksabstimmung nach dem Vorbild der Schweizer Demokratie.

Lesen Sie jetzt