Die Jungen Europäischen Föderalisten: „Wir müssen uns einbringen"

mlzEuropafeier

Für die Europafeier der Stadt Castrop-Rauxel hat die Jugendorganisation JEF einen Videogruß gedreht. Wir sprachen mit einer Initiatorin über JEF, Europa und Castrop-Rauxel als Europastadt.

Castrop-Rauxel

, 25.07.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Anlässlich Ihrer Europafeier hat die Stadt Castrop-Rauxel viele Zuschriften und Glückwünsche erhalten. Unter den Gratulanten sind auch die JEF NRW, die Jungen Europäischen Föderalisten NRW. Die Initiatorin des Gruß-Videos Vera-Marie Rose (26) erzählt von JEF, Europa und Castrop-Rauxel.

Vera-Marie Rose erklärt JEF so: „Wir sind ein überparteilicher, proeuropäischer Verband, der sich für ein vereintes Europa einsetzt." Die Jugendorganisation arbeite vor allem projektbezogen in Schulen oder mit anderen Institutionen, um mit jungen Leuten in einen Austausch über Europa zu treten.

Jetzt lesen

Ursprünglich hatte die Volkshochschule angefragt, ob der Ortsverband der JEF in Bochum/Dortmund mit einem Stand auf dem Europafest vertreten sein möchte. Nachdem die Veranstaltung wegen Corona ins Internet verlagert wurde, habe man sich für das Videogrußwort entschieden.

Direkt an die Bürger wenden

“Wir wollten uns im Video direkt an die Bürgerinnen und Bürger in Castrop-Rauxels wenden", erklärt die Planerin Vera-Marie Rose. „Wir haben uns überlegt, was ist für uns und im Alltag das Wichtigste an Europa". Im Video sieht man Mitglieder des Ortsverbandes JEF Bochum/Dortmund, die über die Vorteile von Europa sprechen.

„Viele Dinge sind alltäglich geworden, dass wir Käse aus Frankreich kaufen können oder im Ausland keine Roaming-Gebühren bezahlen müssen", erklärt Rose. Viele Menschen würden vergessen, dass wir all diese Dinge der Europäischen Union zu verdanken hätten.

Castrop-Rauxel ist ein Vorbild

Castrop-Rauxel ist für sie ein Beispiel des großen Europas in einer kleinen Stadt: „Europa darf nicht nur für die großen Städte da sein, sondern für die Bürgerinnen und Bürger in der ganzen EU". Die digitale Feier zu „70 Jahre Ja zu Europa" haben die JEFer sich angeschaut und seien begeistert gewesen. Die Idee sei sehr schön gewesen und Castrop-Rauxel habe einen tollen Festakt auf die Beine gestellt.

Vera-Marie Rose ist 26 Jahre als und engagiert sich seit anderthalb Jahren bei JEF. Durch viele Reisen in ihrer Kindheit und im Rahmen ihrer Erasmus-Studien sei Europa für sie ein selbstverständlicher Teil ihres Lebens geworden. Sie möchte auch junge Menschen aus Castrop-Rauxel animieren Teil von JEF zu werden: „Auch Jugendliche aus Castrop-Rauxel können bei JEF Bochum/Dortmund mitmachen und uns einfach auf Social Media kontaktieren.“

„Junge Leute spielen eine ganz wichtige Rolle in der EU. Wir müssen uns einbringen und mitgestalten", appelliert die JEFerin an ihre Generation.

Video
So grüßen die Jungen Europäischen Föderalisten Castrop-Rauxel

Lesen Sie jetzt