Die Verlierer und Gewinner dieses Sommers

Schlechtes Wetter

Sommer, was ist das? Regen statt Sonne - das wirkt sich nicht nur auf die Laune aus, sondern in vielen Branchen auch auf die Umsätze. Wir haben einmal zusammengestellt, wer die Verlierer und Gewinner des miesen Sommerwetters sind.

CASTROP-RAUXEL

12.08.2011, 18:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Verlierer und Gewinner dieses Sommers

Sommer, was ist das? Regen statt Sonne, Pulli statt Tanktop, das wirkt sich nicht nur auf die Laune aus, sondern in vielen Branchen auch auf die Umsätze. Wir haben einmal zusammengestellt, wer die Verlierer des miesen Sommerwetters sind - und wer davon profitiert.
12.08.2011
/
So sieht es im parkbad Nord derzeit häufiger aus© Foto Regener
Verlierer - Eisverkäufer: "Natürlich ist die Kundenanzahl bescheiden, wenn es jeden Tag regnet", erklärt Bärbel Krolik, Inhaberin der Eisdiele Kuhbar. Sie ist eine der größten Verliererinnen des Wetters und übersteht diesen "Sommer" nur mit Galgenhumor.© Foto: Siekmann
Verlierer - Fleischhändler: "Katastrophal", sagt Metzgermeister Christoph Grabowski - und meint seinen Umsatzeinbruch in Sachen Grillfleisch. Mit rund 40 Prozent Einbußen rechnet er, da könnte auch ein sonniger September nicht mehr viel reißen.© Foto: Regener
Verlierer - Baumärkte: Swimming-Pools und Gartenmöbel sind absolute Ladenhüter im Hagebaumarkt am Westring. "Auch Klimageräte und Ventilatoren will in diesem Sommer niemand haben", klagt Annette Kortmann. "Dabei hatten wir, nach dem Engpass im vorigen Sommer, so gut vorgesorgt."© Foto: dpa
Gewinner- Sonnenstudios: Der Wunsch nach ein bisschen Sonne und einem drückt sich auch in der übermäßigen Besucherzahl in Solarium aus. Sema Biyik vom Sonnenstudio in der Altstadt spricht über deutlich mehr Kunden als sonst: "Voriges Jahr hatten wir in den Ferien mittags zu, weil so wenig zu tun war. Dieses Jahr geht das gar nicht."© Foto: Siekmann
Gewinner - Reisebüros: Sabine Köhler arbeitet im Reisebüro Atlas Reisen und sagt selbst, sie habe "Arbeit ohne Ende". Kunden, die noch ganz spontan verreisen wollen, seien keine Seltenheit. "Der Frust bei den Leuten über diesen Sommer ist sehr groß. Viele sind sogar bereit mehr Geld auszugeben."© Foto: Siekmann
Gewinner - Getränkehändler: Durst haben die Leute wohl auch bei schlechtem Wetter. "Es läuft gut", sagt Andreas Scharf vom Getränkehandel Wehrmann. Solche Engpässe wie im vorigen Sommer mancherorts beim Mineralwasser gebe es dieses Jahr nicht - und auch keine auffälligen Umsatzrückgänge.© Foto: dpa
Schlagworte

Kennen Sie weitere Verlierer oder Gewinner? Dann schreiben Sie uns:

Lesen Sie jetzt