Drei Männer überfallen Geldkurier vor Tankstelle

An der HEM in Castrop-Rauxel

Zwei Männer packen den Geldkurier, der Dritte hält ihm eine Waffe an den Kopf - eine Szene wie im Krimi hat sich am Sonntagabend vor einer Tankstelle in Castrop-Rauxel abgespielt. Immerhin: Nach dem Raub konnte der Geldkurier die Täter beschreiben.

CASTROP-RAUXEL

, 30.03.2015, 09:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vor der HEM-Tankstelle an der Herner Straße in Castrop-Rauxel passierte der Raub.

Vor der HEM-Tankstelle an der Herner Straße in Castrop-Rauxel passierte der Raub.

Am Sonntagabend um 21.50 Uhr war der Geldkurier - ein 37-Jähriger aus Castrop-Rauxel - auf dem Weg zu seinem Auto. In der Hand: die Tages-Einnahmen der Tankstelle, die er später zur Bank bringen wollte.

Plötzlich packten zwei Männer den Geldkurier und hielten ihn fest. Ein dritter Täter tauchte auf und hielt dem Mann eine Schusswaffe an den Kopf.

Einer nahm dem Kurier das Geld ab, einer schlug ihm mit dem Griff der Waffe gegen den Kopf, alle drei Täter flüchteten. Wohin? Das war laut Polizei unklar. Am Abend verlief die Fahndung erfolglos. Und auch am Montag waren die Männer noch nicht gefasst.

Der Geldkurier wurde leicht verletzt und musste kurz im Krankenhaus behandelt werden.

So beschrieb der Geldkurier die Täter

  • Täter Nr. 1: schwarze Regenjacke mit Kapuze, die über den Kopf gezogen war
  • Täter Nr. 2: schwarze Jacke mit weißen Streifen an den Ärmeln, graue Jogginghose
  • Täter Nr. 3: dunkle Bekleidung

Zeugen gesucht
Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter der Telefonnummer (02361) 550.

 

 

Jetzt lesen

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt