Eigentümer saniert Wohnanlage Oberste Vöhde

DORF RAUXEL Darauf haben die Mieter in der Wohnanlage Oberste Vöhde lange gewartet: Der Wohnkomplex wird saniert. Das Baugerüst steht zwar seit Herbst, so richtig los gehe es aber erst in den nächsten Tagen, sagte Christine Freier vom Immobilienverwalter Simchen. Das Wetter hat grundlegende Sanierungsarbeiten bislang verhindert.

von Von Christoph Witte

, 26.03.2009, 07:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eigentümer saniert Wohnanlage Oberste Vöhde

Am ersten Wohnblock steht schon das Gerüst.

Spielplatz im Innenhof wird erneuert

Spielplatz im Innenhof wird erneuert

Auch für die zahlreichen Kinder in der Siedlung besteht Grund zur Freude. Der Spielplatz im Innenhof der Anlage wird auch angegangen. "Neue Spielgeräte sind bereits bestellt", sagt Christine Freier. "Das alte Klettergerüst war ja lebensgefährlich. Das mussten wir deshalb auch so lange absperren."

Dass es erst ziemlich genau ein Jahr nach dem Eigentümerwechsel (von der Bochumer UHB-Wohnungsgesellschaft zur Hanseatic Group) mit den Arbeiten vorangeht, kann Christine Freier erklären: "Nach einer Übernahme dauert es immer etwas. Zunächst muss eine Bestandsaufnahme gemacht werden, dann werden Angebote eingeholt und schließlich die Arbeiten ausgeschrieben."Einen sechsstelligen Betrag nimmt der Eigentümer nun für die Sanierung in die Hand.

Es geht nicht nur ums Aufhübschen, auch um einen Imagewandel Doch Hanseatic und Simchen wollen nicht nur die Fassade der Obersten Vöhde aufhübschen. Es geht ihnen auch um einen Imagewandel: "Der Ruf der Anlage ist ja ganz schön in Verruf geraten", gesteht Christine Freier. "Da hat sich aber einiges getan. Die Mieter, die Probleme gemacht haben, sind alle raus. Neue Mieter suchen wir nur noch gezielt aus, lassen uns viele Papiere vorlegen." Zudem schaut auch ein Hausmeister nach dem Rechten und in der Tiefgarage soll eine Videoanlage dubiose Gestalten vertreiben.."

Lesen Sie jetzt