Ein Radiowecker sorgte für einen Feuerwehreinsatz in Merklinde

Feuerwehr

Erst war es Öl, dann lag ein Ast auf der Straße - die Feuerwehr in Castrop-Rauxel hatte am Wochenende einiges zu tun. Ein Radiowecker spielte eine besondere Rolle.

Castrop-Rauxel

, 21.10.2019, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Radiowecker sorgte für einen Feuerwehreinsatz in Merklinde

Die Feuerwehr musste am Wochenende zu mehreren Einsätzen herausrücken. © Thomas Schroeter

Die Feuerwehr war am Wochenende immer wieder in Castrop-Rauxel zu Einsätzen unterwegs:

Am Samstagnachmittag ging um 15.50 Uhr ein Notruf aus der Straße In der Recke bei der Feuerwehr ein, wo das Piepsen eines Radioweckers bei Bewohnern des Hauses für Panik gesorgt hatte.

Als die Feuerwehr in Merklinde eintraf, waren jedoch die Bewohner der Wohnung bereits zurückgekehrt und hatten den Wecker ausgeschaltet.

Feuerwehr streute Stelle ab und zersägte Äste

Am Sonntag erreichte die Feuerwehrzentrale gleich zwei Notrufe: Um 16 Uhr fuhr die Feuerwehr zu einem Einsatz in der Erfurter Straße in Deininghausen. Hier war aus dem Motor eines Autos Öl ausgelaufen, die Feuerwehr streute die Stelle ab.

Zweieinhalb Stunden Später musste die Feuerwehr erneut ausrücken. In der Westhofenstraße war ein Ast auf die Fahrbahn gefallen. Die Feuerwehr zersägte diesen und transportierte das Holz ab.

Früh am Montagmorgen erreichte die Feuerwehrzentrale ein Notruf aus dem Deininghauser Weg in Ickern. Hier hatte um 7 Uhr die Brandmeldeanlage eines Gewerbebetriebs einen Fehlalarm ausgelöst.

Lesen Sie jetzt
Feuerwehr

Castrop-Rauxeler nimmt Kamin in Betrieb – Minuten später kommt die Feuerwehr

An der Recklinghauser Straße wollte ein Castrop-Rauxeler seinen Kamin zum ersten Mal in diesem Jahr in Betrieb nehmen. Das führte zu einem Feuerwehreinsatz. Von Marcel Witte

Lesen Sie jetzt