Einbrecher machen auf Hof an der Oststraße fette Beute

Bargeld, Videorekorder, Diesel

Diese Einbrecher sackten wirklich alles ein, was nicht niet- und nagelfest war: Auf einem Hof an der Castrop-Rauxeler Oststraße ließen unbekannte Täter in der Nacht zu Dienstag unter anderem Geld, einen Videorekorder und einen Flatscreen mitgehen. Zum Schluss zapften sie sogar noch Diesel aus einem Traktor.

DEININGHAUSEN

04.09.2014, 14:40 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auch die Gartenlaube auf dem Hof durchsuchten die Einbrecher. Daraus ließen sie einen Flatscreen und einen Videorekorder mitgehen. Bevor sie unerkannt flüchteten, zapften sie aus einem Traktor noch etwa 120 Liter Diesel ab. Besonders ärgerlich für die Opfer: Zwei Tage vor dem Einbruch waren auf dem Hof verdächtige Personen aufgefallen. Dabei handelte es sich um zwei Pärchen im Alter von etwa 30 und 60 Jahren, die sich umschauten. Mindestens drei Kinder im Alter von maximal zehn Jahren beleiteten die Erwachsenen. Die beiden Frauen trugen Kopftücher, eine war mit einem grauen Mantel bekleidet. Sie nutzten zwei Fahrzeuge, eins davon war ein silberner oder grauer Golf mit Dortmunder Kennzeichen.

Eine Information an die Polizei über die verdächtige Beobachtung hat es leider nicht gegeben. Hinweise zu den verdächtigen Personen erbittet das zuständige Fachkommissariat unter Tel. (02361) 550. Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei davor, Fenster und Türen offen stehen zu lassen. "Sichern Sie Ihre Wertgegenstände und vermeiden Sie den ungehinderten Zugang", heißt es in einer Pressemitteilung. Auf unserer interaktiven Karte sehen Sie, wo Einbrecher seit November 2013 in Castrop-Rauxel zugeschlagen haben.

  • Klicken Sie auf die Markierungen, um weitere Infos zu erhalten.
  • Sie können den Karten-Ausschnitt vergrößern und verkleinern (z.B. durch einen Klick auf die Plus- bzw. die Minus-Taste auf der linken Seite).
  • Klicken Sie auf den Link unterhalb der Karte, um sie als Vollbild zu öffnen.
  • In der linken Spalte finden Sie dann alle Fälle chronologisch geordnet (der aktuellste Fall ist der oberste Eintrag).
  • Hinweis: Die Polizei gibt meist keinen genauen Ort an. Die Markierungen dienen daher eher zur Orientierung.
  • Hier können sich Zeugen melden: Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 02361 / 550.

 auf einer größeren Karte anzeigen  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt