Eine Messe voller Hochzeitsträume

Nicht nur Kleider

Funkelnde Trauringe, elegante Brautsträuße, perfekt gedeckte Tische, dreistöckige Cremetorten und natürlich Brautmode ohne Ende: Bei der zweiten Hochzeitsmesse in der Castrop-Rauxeler Europahalle fehlte es an nichts.

CASTROP-RAUXEL

von Von Julia Swierczyna

, 23.10.2011, 13:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein bisschen "Vom Winde verweht".

Ein bisschen "Vom Winde verweht".

Und welche Trends gab es nun zu sehen? „Eierschale und Champagner sind sehr beliebt“, erzählte Larissa Hemmerling vom Rosaroten Brautsalon aus Dortmund. „Entweder die Damen möchten aussehen wie Sissi oder ganz schlicht und elegant sein.“ Und die Herren der Schöpfung? Ganz eindeutig wollen sie nicht mehr im Schatten der Braut stehen, wusste Sarah Redding von der Bräutigam Moden GmbH zu berichten: „Natürlich wollen sie die Braut auch nicht ausstechen. Den klassischen schwarzen Anzug wird es immer geben, aber die Herren werden auch mutiger, was Farben und Schnitte angeht.“

Ein eindeutiger Trend lässt sich dennoch ausmachen: Individualität in jedem Bereich. „Klassische Mottohochzeiten sind ganz oft dabei“, erzählt Ludger Staudinger, „eben ganz individuell.“ Und dieses Motto kann dann auch schon mal „Strand“ sein. Die Torte dazu wird dann anstatt mit Marzipanröschen einfach mit Marzipanmuscheln verziert. „Die Hochzeitsreise könnte eine Safari durch die Wüste sein“, erzählt Verena Weigert vom Reisebüro Flittern.net. Auch Fotograf Uwe Wortmann muss dann schon mal überlegen, wie er seine Kunden glücklich machen kann. „Ich habe auch schon mal eine Braut im Tor oder auf der Tribüne fotografiert. Das waren dann eben fussballbegeisterte Leute. Das ist doch toll.“

Lesen Sie jetzt