Kommunaler Haushalt

Entlastung für Castrop-Rauxels Haushalt: 58 Millionen Euro vom Bund

Der Bundestag entlastet den Haushalt Castrop-Rauxels in den den nächsten zehn Jahren mit jährlich 5,8 Millionen Euro. Gute Nachrichten, die MdB Frank Schwabe (SPD) überbringen konnte.
Der Bundestag eine Entlastung des kommunalen Haushalts für die kommenden zehn Jahre beschlossen. © picture alliance / dpa

Eine Entlastung in Millionenhöhe kommt in den nächsten Jahren auf die Stadt Castrop-Rauxel zu. Dafür hat sich der heimische Bundestagsabgeordnete Frank Schwabe (SPD) in Berlin stark gemacht. Das teilte das Büro des MdB am Montagnachmittag (4.1.) mit.

„In den nächsten zehn Jahren entlastet der Bundestag die Stadt Castrop-Rauxel um 58 Millionen Euro. Das sind also ab sofort pro Jahr 5,8 Millionen Euro“, so Frank Schwabe.

Schuldenabbau im Fokus

Das Geld stammt aus einer stark gewachsenen Entlastung bei den so genannten „Kosten der Unterkunft“. Diese übernimmt der Bund nun zu 75 Prozent.

„Mein Ziel für 2021 bleibt: Alle alten Schulden Castrop-Rauxels müssen weg“, so Schwabe. „Wir brauchen einen Altschuldenfonds, damit wir wieder Luft haben, um dauerhaft eigenständig die Geschicke der Stadt vor Ort zu gestalten. Und wir wieder nachhaltig investieren können. In gute Schulgebäude, Kindergärten, Schwimmbäder und Bürgersteige“, so de 50-jährige Schweriner.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt