Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf der B235 in Castrop-Rauxel

Freier Mitarbeiter
Auf der B235 an der Kreuzung zum Europaplatz gab es einen schweren Auffahrunfall. © Thomas Schroeter
Lesezeit

An einer roten Ampel auf die Grünphase warten und plötzlich rummst es. Einige Autofahrer dürften dieses Szenario schon einmal erlebt haben. Ein ärgerlicher Auffahrunfall, der jedoch meist harmlose Folgen hat. Doch einen Castrop-Rauxeler und eine Waltroperin erwischte es nun besonders schwer.

Am Montagmorgen gegen 5.45 Uhr hielt ein 32-Jähriger aus Castrop-Rauxel vor einer roten Ampel auf der B235 an der Kreuzung zum Europaplatz. Wie die Polizei meldete, fuhr kurz darauf eine 29-jährige Waltroperin mit ihrem Auto auf seinen Wagen auf. Dabei seien beide Beteiligten schwer verletzt worden und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Dass es in dieser vermeintlich alltäglichen Situation überhaupt zu so einem schweren Unfall kommen konnte, liegt nach ersten Erkenntnissen der Polizei womöglich daran, dass die Waltroperin nicht im Vollbesitz ihrer geistigen und körperlichen Kräfte gewesen sein könnte.

Die Beamten beschlagnahmten vorerst ihren Führerschein und leiteten ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge geistiger und körperlicher Mängel ein. Darunter fallen zum Beispiel Übermüdung, akute Migräne, Epilepsie oder auch körperliche Ausfallerscheinungen aufgrund hohen Alters. Nun ermittele das Verkehrskommissariat, hieß es von der Polizei.