Erzbistum Paderborn reagiert: Alle katholischen Gottesdienste fallen ab sofort aus

Coronavirus

Auch das Erzbistum Paderborn sagt ab sofort alle öffentlichen Gottesdienste ab. Das gilt auch für Castrop-Rauxel. Sogar die Erstkommunionfeiern müssen demnach verschoben werden.

Castrop-Rauxel

, 16.03.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Castrop-Rauxel wird es ab sofort für die nächste Zeit keine katholischen Gottesdienste mehr geben.

In Castrop-Rauxel wird es ab sofort für die nächste Zeit keine katholischen Gottesdienste mehr geben. © picture alliance / Rolf Vennenbe

Das Erzbistum Paderborn hat mit Blick auf die Ausbreitung des Coronavirus ab Montag, 16. März, und bis auf weiteres die Absage aller öffentlichen Veranstaltungen verfügt.

Dies betrifft im Besonderen öffentliche Gottesdienste, Tagungen, kirchliche Fortbildungsangebote, öffentliche Gremiensitzungen, Wallfahrten und sonstige Fahrten.

Auch die Feier der ersten Heiligen Kommunion müsse aufgrund der Gesamtsituation auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden, so das Bistum. Die Kirchen bleiben in dieser Zeit als Orte des Gebetes geöffnet. Ebenso soll die Einzelseelsorge gewährleistet bleiben.

Nähere Details gibt es am Montag

Weitere Details will das Erzbistum Paderborn am Montag, 16. März, auf seiner Website www.erzbistum-paderborn.de veröffentlichen und diese stetig nach Sachstand aktualisieren. Das Erzbistum Paderborn bedauere diese Maßnahmen zutiefst, jedoch seien sie ein notwendiger Beitrag, um die stark zunehmende Ausbreitung von SARS-CoV-2 einzudämmen, schreibt Benjamin Krysmann

Pressesprecher der Diözese.

Jetzt lesen

Erzbischof Hans-Josef Becker seit mit den Gläubigen im Gebet verbunden. Er lege ihnen das persönliche Gebet und das Gebet in der Familie in besonderer Weise nahe. Das Erzbistum will digitale Angebote auflegen, die die Verbundenheit mit den Gläubigen auch in dieser herausfordernden Situation sicherstellen sollen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt