Evangelisches Gemeindefest in Habinghorst wurde zur Sicherheit abgesagt

Eichenprozessionsspinner

Eigentlich sollte am Samstag und Sonntag rund um die Waldbühne in Habinghorst groß gefeiert werden. Der Eichenprozessionsspinner macht einen dicken Strich durch diese Planung.

Habinghorst

, 29.06.2019, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Evangelisches Gemeindefest in Habinghorst wurde zur Sicherheit abgesagt

Auf dem Gelände an der Wartburgstraße sind die Nester abgesaugt, die Gemeinden möchten trotzdem kein Risiko eingehen. © Oliver Schaper

Die Evangelische Kirchengemeinde Habinghorst und die Friedenskirchengemeinde wollten rund um die Waldbühne zum zweiten Mal ein gemeinsames Gemeindefest feiern. Das wurde am Freitagnachmittag nun abgesagt. Grund dafür ist der Eichenprozessionsspinner, der derzeit in Castrop-Rauxel für viel Aufregung sorgt.

Nicht sicher, ob noch Härchen in der Luft sind

Pfarrer Sven Teschner schreibt dazu: „Aufgrund der sich fortsetzenden Eichenprozessionsspinnerplage sind wir zu einer Neubewertung der Situation gekommen und sagen das Gemeindefest, das am 29. und 30. Juni rund um die Waldbühne stattfinden sollte, hiermit aus Sicherheitsgründen ab. Obwohl wir auf unserem Gelände alle Nester abgesaugt haben, können wir nicht ausschließen, dass die Härchen der Raupen durch den Wind aus benachbarten Grundstücken zur Waldbühne und unserem Festgelände gelangen und Besucherinnen und Besucher und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kontakt mit den Härchen kommen.“

Jetzt lesen

Eigentlich sollte es am Samstag ein Open-Air-Konzert auf der Waldbühne und am Sonntag ein buntes Festtreiben geben. Wie Sven Teschner mitteilt, wird der geplante Familiengottesdienst trotzdem stattfinden. Aber nicht auf der Waldbühne, sondern um 11 Uhr in der Petrikirche.

Lesen Sie jetzt