Video

Ex-Bürgermeister tanzt: Tierheim bei „Jerusalema Dance Challenge“ dabei

Die sogenannte „Jerusalema Dance Challenge“ sorgt weltweit für Furore. Viele Videos mit tanzenden Menschen gibt es im Netz. Jetzt hat sich auch das Tierheim Castrop-Rauxel tanzend gezeigt.
Auf einer Wiese des Tierheims ist das Video zur „Jerusalema Dance Challenge“ aufgenommen worden. © Screenshot

Der Song „Jerusalema“ aus Afrika bringt in den letzten Wochen und Monaten die halbe Welt in Bewegung. Mit einfachen Tanzschritten zu einem eingängigen Rhythmus bewegen sich viele Menschen in kleinen Videos.

Die „Jerusalema Dance Challenge“ sorgt weltweit für Furore, ist der virale Hit in der Corona-Zeit. Gerade haben Klinikmitarbeiter aus Hamm für Aufsehen gesorgt, als sie zum Song „Jerusalema“ des südafrikanischen Künstlers Master KG (24) tanzten und das Ergebnis ins Netz stellten. Es werden immer mehr Filme.

Video auf Facebook wird vielfach geliked

So machen derzeit auch viele Tierheime bei dieser Tanz-Bewegung mit. Nun hat sich das Castrop-Rauxeler Tierheim beteiligt und dazu auf Facebook ein Video veröffentlicht. Mit vielen positiven Reaktionen.

Zu sehen sind die Tänzer auf einer Wiese des Tierheims, gut geschützt mit Alltagsmasken und in gebührendem Abstand voneinander, offensichtlich mit viel Freude bei der Sache.

Auch Ex-Bürgermeister Johannes Beisenherz, Vorsitzender des Vereins, der in Castrop-Rauxel das Tierheim trägt, ist in dem Video als Tänzer zu sehen. Und bedankt sich darin bei allen Unterstützern des Tierheims, die der Einrichtung im zu Ende gehenden Jahr mit persönlicher Arbeit, mit Spenden oder auf andere Art beim Gelingen unter die Arme gegriffen haben.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.