Fotos und Video: So sah Castrop-Rauxel 1975 aus

Aktion Rumpelkammer

Wie sah Castrop-Rauxel in den 70er-Jahren aus? Werner Braukhoff hat es auf Super-8 dokumentiert. 1975 filmte er die Aktion Rumpelkammer der Kolpingfamilie im Ortsteil Merklinde. Bilder davon sowie einige andere Aufnahmen der letzten Jahrzehnte finden Sie hier. Und: Vielleicht haben Sie ja auch noch Material von damals.

MERKLINDE

, 07.04.2016, 05:52 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die bearbeitete Version: So sah Merklinde im Jahr 1975 aus

 

Fotos der Aktion aus den letzten Jahrzehnten:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So sah die Aktion Rumpelkammer früher aus

Seit 1967 gibt es die "Aktion Rumpelkammer" der Kolpingfamilie Merklinde. Freiwillige sammeln im Castrop-Rauxeler Ortsteil Altkleider und verkaufen sie für einen guten Zweck. Wir zeigen Ihnen Fotos aus den Jahren 1973 und 1981. Interessant, wie sich Mode und Stadtteil verändert haben.
06.04.2016
/
1973: Anstellen für die Erbsensuppe am Güterbahnhof Süd.© Foto: Archiv Greiser
1973: Der große LKW des Ziegelwerks Lessmöllmann war in den Anfangsjahren das Prunkstück der Kolpingsfamilie St. Marien Merklinde.© Foto: Archiv Greiser
1973: Frauen bei der Erbsensuppezubereitung.© Foto: Archiv Greiser
1973: Frauen bei der Erbsensuppezubereitung© Foto: Archiv Greiser
Eine Szene der Aktion Rumpelkammer aus dem Jahr 1973.© Foto: Archiv Greiser
Aus dieses Foto entstand 1973.© Foto: Archiv Greiser
1973: Schlangestehen für die Erbsensuppe.© Foto: Archiv Greiser
1973: Pause am Güterbahnhof Süd.© Foto: Archiv Greiser
1973: Pause am Bahnhof Süd© Foto: Archiv Greiser
1973: Verladung am Güterbahnhof Süd© Foto: Archiv Greiser
1973: Erbsensuppefassen am Güterbahnhof Süd© Foto: Archiv Greiser
1981: Pause verdient: Jugendliche im Verladebahnhof Süd.© Foto: Archiv Greiser
1981: Eine Gruppe von Frauen beim Erbsensuppezubereiten© Foto: Archiv Greiser
Gisela Sellinghoff beim Suppe zubereiten© Foto Archiv Greiser
1981: Joseph Sellinghoff mit Tochter Monika.© Foto: Archiv Greiser
1981: Auf dem alten Festplatz mit Blick auf das Gelände von Zeche Erin: Willi Husemann l. und Johannes Plümpe© Foto: Archiv Greiser
1981: Joseph Sellinghoff (l.) und Wilhelm Plümpe beim Verladen.© Foto: Archiv Greiser
1981: Joseph Sellinghoff und Wilhelm Plümper beim Verladen.© Foto: Archiv Greiser
1981: Auch da machten viele Jugendliche mit.© Foto: Archiv Greiser
1981: Szene vom Güterbahnhof am Hauptbahnhof.© Foto: Archiv Greiser
1981: Helfer auf einem Waggon© Foto: Archiv Greiser
1981: Michael Fritsch bei der Verladung von Altkleidung am Güterbahnhof Süd© Foto: Archiv Greiser
Aktion Rumpelkammer 1981. Verladung von Papier am Güterbahnhof Süd© Foto: Archiv Greiser
1975: Jahrzehntelang kochten die Frohlinder Alfred Böhne und Werner Huskotte in der Metzgerei Schäfer jährlich 220 Liter Erbsensuppe für alle Kolpingsfamilien aus Castrop-Rauxel. Beide sind inzwischen verstorben. © Foto: Hubert Gerwin
1996: Hier wird gemeinsam die Erbsensuppe gegessen.© Foto: Hubert Gerwin
1996: Frohlinder bei der Frühstückspause.© Foto: Hubert Gerwin
Die Aktion Rumpelkammer im Jahr 1996, hier in Frohlinde.© Foto: Hubert Gerwin
Viele Helfer fanden sich auch 1998.© Foto: Hubert Gerwin
2000: Auch nach der Jahrtausendwende blieb die Aktion Rumpelkammer erhalten.© Foto: Hubert Gerwin
Schlagworte

 

Der 18-minütige Original-Film: die Aktion Rumpelkammer 1975

 

Das ist die Aktion Rumpelkammer

Seit 1967 ziehen Ehrenamtliche der Kolpingfamilie Merklinde einmal pro Jahr durch den Ortsteil. In den ersten Jahren wurden Altkleider und Altpapier gesammelt und verkauft. Der Erlös war stets für gute Zwecke bestimmt.

Zwar existiere keine exakte Statistik, doch sagt Kolping-Bezirkschef Markus Balz: „Ich leite die Aktion in diesem Jahr zum 19. Mal. Wenn ich den Erlös aus den ersten Jahren hochrechne, gehe ich mittlerweile von 500.000 Euro aus.“

Eine wohl eher vorsichtige Schätzung. Denn in der Jubiläumsfestschrift zum 25-jährigen Bestehen des Kolping-Bezirksverbands Castrop-Rauxel aus dem Jahr 1984 heißt es: „Durch die große Zahl der freiwilligen Helfer und mit dankenswerter Unterstützung heimischer Firmen durch Fahrzeug- und Fahrergestellung sind seit 1967 in 17 Jahren insgesamt 963,5 Tonnen Textilien und 2430 Tonnen Papier gesammelt worden. Das entspricht einem Verkaufserlös von fast einer halben Millionen Mark.“

Am Samstag, 16. April 2016, findet die Aktion Rumpelkammer zum 50. Mal statt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt