Frau gesteht Spielhallen-Überfall

Lange Straße

CASTROP-RAUXEL Eine 42-jährige Castrop-Rauxelerin hat zugegeben, am Mittwochnachmittag auf der Lange Straße eine Spielhalle überfallen zu haben. Dabei bedrohte sie die 55-jährige Angestellte mit einer vermeintlichen Waffe, die sie unter der Jacke trug.

29.10.2009, 15:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem reisenden Serien-Täter klickten die Handschellen.

Bei einem reisenden Serien-Täter klickten die Handschellen.

Nach Auskunft der Polizei gibt es keine Anhaltspunkte dafür, dass die 42-Jährige auch für den Überfall auf eine Tankstelle in Frage kommt, der sich am Mittwoch kurz vor 20 Uhr auf der Henrichenburger Straße ereignete. Auch dort war es eine Frau, die den Angestellten mit einer silbernen Waffe bedrohte, Bargeld forderte und mit der Beute flüchtete.

Die Täterin war etwa 160 cm bis 165 cm groß, bekleidet mit einer schwarzen Winterjacke mit schwarzer Kapuze, die sie ins Gesicht gezogen hatte, einer schwarzen Hose, einer schwarzen Baseballkappe und hellen Schuhen. Sie trug eine dunkle Sonnenbrille. Die Polizei schließt einen Zusammenhang mit den Tankstellenüberfällen in den letzten Wochen nicht aus.  

Lesen Sie jetzt