Coronavirus

Ganze Jahrgangsstufe an Castrop-Rauxeler Gesamtschule bleibt zu Hause

Die Corona-Pandemie schlägt nun auch an der Willy-Brandt-Gesamtschule in Castrop-Rauxel durch. Wie die Stadt am Montag mitteile, traf es eine ganze Jahrgangsstufe.
An der Willy-Brandt-Gesamtschule bleibt vorerst eine komplette Jahrgangsstufe zu Hause. © Volker Engel

Bald gibt es in Castrop-Rauxel keine Schulen mehr, die noch frei sind von direkten Coronavirus-Auswirkungen auf die eigene Schulgemeinde. Nach großem Trubel am Montag (23.11.) an der Fridtjof-Nansen-Realschule, die komplett geschlossen wurde, ist nun auch an der Willy-Brandt-Gesamtschule für eine ganze Jahrgangsstufe kein Präsenzunterricht.

In einer Mitteilung der Stadtverwaltung auf Anfrage unserer Redaktion heißt es am Montagnachmittag, dass ein Corona-Fall an der WBG bekannt geworden sei. In Absprache mit dem Gesundheitsamt habe man laut Sprecherin Julia Schulze die Jahrgangsstufe 10 vorläufig nach Hause geschickt. Bis zum Abschluss der Kontaktnachverfolgung werde das so bleiben.

Wann das ist, ist offen. Bis dahin können die Schüler und Lehrer offenbar über eine MNS-Pro-Cloud miteinander kommunizieren und Distanzunterricht abhalten.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt