Geburtshilfe-Mitarbeiter beim EvK wollen Klarheit

Nach Stellungnahme der Geschäftsleitung

Die Schließung der geburtshilflichen Abteilung des Evangelischen Krankenhauses wirft immer noch Fragen auf. Vor allem bei den betroffenen Mitarbeitern. Kritisiert wird vor allem die schleppende Informationspolitik der Geschäftsführung. Das geht aus der aktuellen Infozeitschrift der Mitarbeitervertretung des Krankenhauses hervor.

CASTROP-RAUXEL

, 25.07.2015, 07:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das EvK in Castrop-Rauxel.

Das EvK in Castrop-Rauxel.

Viele Fragen, so heißt es in der aktuellen Ausgabe, seien immer noch unbeantwortet. Die Mitarbeiter wünschen sich Klarheit und eine Perspektive. Es sei immer noch offen, "wann die Entscheidung getroffen wurde, die Entbindungsstation aufzugeben und warum die entsprechenden Informationen, trotz Nachfrage, bislang unvollständig" geblieben sind. Am Donnerstag gab das EvK eine kurze Stellungnahme der Geschäftsleitung heraus. Wirkliche Antworten sucht man hier aber vergebens.

Keine konkrete Ansage

Wörtlich heißt es darin unter anderem: "In unserem Pressetermin haben wir alle relevanten Sachverhalte vorgestellt und erörtert. Die von ihnen gestellten Fragen greifen den internen Gesprächen mit unseren Mitarbeitenden vor." Die Geschäftsführung, so weiter, wisse das langjährige Engagement der Mitarbeiter in der Geburtshilfe "sehr zu schätzen und werde dafür Sorge tragen, dass alle Betroffenen in unserem Unternehmen weiter beschäftigt bleiben." In welcher Form das geschehen soll, bleibt allerdings offen.

Doch die Mitarbeiter hätten bereits ein Konzept eingefordert, um genau zu erfahren, wie ihre Zukunft aussehen könnte. "Welche Stellenangebote mit welchen Konditionen gibt es für die mindestens 22 Kolleginnen?", heißt es in der Infozeitschrift "Durchblick". Eine Online-Petition hat bereits rund 500 Unterstützer - ob diese jedoch dafür sorgen könnte, dass die Geschäftsleitung die Schließung noch einmal überdenkt, ist eher unwahrscheinlich. Das Warten auf Antworten geht wohl vorerst noch weiter.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt