Sicherheitsprobleme in Herne: Darum kommen die German Open 2020 nach Castrop-Rauxel

Musical- und Showdance

Zweimal fanden die German Open im Musical- und Showdance im Kulturzentrum Herne statt. 2020 wird zum ersten Mal in der Europahalle um die Qualifikation zur EM gekämpft. Aber wieso?

Castrop-Rauxel

von Janine Jähnichen

, 03.11.2019, 07:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sicherheitsprobleme in Herne: Darum kommen die German Open 2020 nach Castrop-Rauxel

Ab 2020 wird die Europahalle Castrop-Rauxel zum neuen Austragungsort der German Open im Musical-und Showdance. © Tobias Weckenbrock

Wie bereits vor einigen Tagen angekündigt, holt die Forum GmbH die German Open im Musical- und Showdance im April 2020 nach Castrop-Rauxel. An vier Tagen werden zahlreiche Tänzer in der Europahalle ihre Choreografien zum Besten geben.

In diesem und im vergangenen Jahr war das Kulturzentrum Herne die Austragungsstätte des Wettbewerbs. Die Kapazitäten seien in diesem Jahr jedoch so eng geworden, dass man sich nach einer Alternative umschauen musste.

Sicherheitsprobleme aufgrund zu hoher Anzahl an Teilnehmern

Zwar bietet das Kulturzentrum genug Plätze für die Zuschauer, die große Anzahl an Tänzern wurde jedoch zum Sicherheitsproblem. Statt 800 angemeldeten Tänzern waren an den Wettkampftagen 1600 in Herne.

Die Probenkapazitäten seien für diese Menge nicht mehr ausreichend gewesen und das Freihalten der Fluchtwege wurde durch die hohe Personenanzahl ebenfalls schwierig, bestätigt eine Sprecherin des Kulturzentrums.

Bürgermeister hofft auf Sponsoren

Da der Erfolg der Veranstaltung weiter steigt, biete sich das Evenforum Castrop-Rauxel mit seinen größeren Kapazitäten für die nächsten Jahre als optimaler Austragungsort an, sehr zur Freude von Bürgermeister Rajko Kravanja.

Er hofft, dass sich viele Unternehmen aus Castrop-Rauxel mit einem Beitrag oder einem Banner als Sponsor an den German Open beteiligen, denn „alle müssen mit anpacken, damit wir dem Geiste der Europastadt gerecht werden“.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt