Gerüchtecheck: Schließt Sandor an der Wittener Straße? Gebäude steht zum Verkauf

mlzImmobilienmarkt

Ein markantes, über 100 Jahre altes Gebäude an der Wittener Straße in Obercastrop wird in einem Immobilien-Portal zum Verkauf angeboten. Muss das Restaurant „Bei Sándor“ deshalb schließen?

Obercastrop

, 16.11.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Gebäude wurde 1896 gebaut, 1997 komplett saniert und soll nun verkauft werden: Für 550.000 Euro wird ein Haus an der Wittener Straße in Obercastrop zum Verkauf angeboten.

Die Anzeige in einem bekannten Immobilienportal weist das Haus als Gästehaus mit Gastronomie und Wohnungen aus. 21 Fotos vermitteln einen Einblick in die Restaurant-Räume und die Wohnung. Stammgäste und Passanten werden schnell erkennen: Bei dem Restaurant handelt es sich um „Bei Sándor“.

Crossover-Küche im denkmalgeschützen Haus

Dort gibt es mediterrane Crossover-Küche mit ungarischem Einschlag. Nun gibt es natürlich Gerüchte, dass das Restaurant schließen könnte, wenn die Immobilie verkauft wird. „Diese Immobilie bietet sich hervorragend zur Teil-Selbstnutzung oder kompletten Selbstnutzung an“, heißt es in der Immobilien-Anzeige.

Jetzt lesen

Doch wenn es nach Restaurant-Chef Sándor Czirjak geht, bleibt in seinem Betrieb alles beim Alten: Das Restaurant möchte er weiter betreiben, sagte er auf Anfrage unserer Redaktion.

Wenn das denkmalgeschützte Haus an der Wittener Straße verkauft wird, wolle er mit dem neuen Eigentümer einen neuen Vertrag schließen. Ans Aufhören denkt Sándor Czirjak also nicht.

Noch ist aber nichts fix. Ein Käufer für das Haus muss schließlich noch gefunden werden.

Unser Fazit:

Lesen Sie jetzt