Vandalismus

Großer Sachschaden: Mehrere Parkscheinautomaten mit Böllern gesprengt

Der Verkauf von Feuerwerk war zu Silvester verboten. Geknallt wurde trotzdem. Und zerstört: Unbekannte haben Böller in Parkautomaten in der Castroper Altstadt platziert. Ein teurer „Spaß“.
Vandalismus zum Jahreswechsel: Vier Parkscheinautomaten in der Altstadt sind durch Böller zerstört worden. Wer dort parken möchte, soll vorerst eine Parkscheibe nutzen. © Stadt Castrop-Rauxel

Seit den Feiertagen funktionieren vier Parkautomaten in Castrop-Rauxel nicht mehr. Wie die Pressestelle der Stadt am Mittwoch (6.1.) mitteilte, wurden sie von Böllern zerstört. Absichtlich. „Das war Vandalismus“, sagt Stadtsprecherin Uta Stevens klipp und klar.

Die Böller seien exakt so platziert worden, dass die Automaten schwer beschädigt wurden. Der Sachschaden beläuft sich auf bis zu 7000 Euro.

Einen Parkautomaten am Viehmarkt soll es bereits vor Weihnachten getroffen haben. In der Silvesternacht wurden dann drei weitere Automaten in der Viktoriastraße, der Wittener Straße (Höhe Hausnummer 30) und am Münsterplatz am Bahnhof Süd so stark beschädigt, dass sie nicht mehr in Betrieb sind.

Stadt erstattete Anzeigen gegen Unbekannt

Laut Pressestelle wurde in allen Fällen Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Alle Parkscheintautomaten werden nun repariert, zum Teil auch komplett ersetzt. Wer an den entsprechenden Stellen parken möchte, soll nun vorübergehend eine Parkscheibe in seinen Wagen legen.

Falls jemand beobachtet hat, wie die Automaten zerstört worden sind: Die Polizei nimmt Hinweise zu möglichen Tätern unter Tel.: 0800/2361 111 entgegen.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt