Haltestellen werden umgebaut: Vollsperrung auf der Friedhofstraße

Verkehr

Die Friedhofstraße in Ickern muss ab Anfang August gesperrt werden. Grund ist der Umbau der Bushaltestellen. Ab dem 5. August fahren die Busse dann eine Umleitung.

Ickern

30.07.2020, 14:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Friedhofstraße in Ickern kommt es ab dem 5. August zu einer Vollsperrung. Die Busse fahren dann eine Umleitung.

An der Friedhofstraße in Ickern kommt es ab dem 5. August zu einer Vollsperrung. Die Busse fahren dann eine Umleitung. © Stadtbetrieb EUV

Wegen Straßenbauarbeiten auf der Friedhofstraße kann ab Mittwoch, 5. August, bis zum 20. September der Bereich der Straße in beiden Fahrtrichtungen nicht befahren werden. Das teilte Friederike Volkmer von DSW21 mit.

Wer mit Bus und Bahn unterwegs ist, sollte sich auf folgende Änderungen einstellen: Die Buslinien 482 und NE11 fahren Umleitungen. Betroffen sind die Haltestellen Ickern Friedhof (Ersatzhaltestelle auf der Straße In der Wanne Höhe Friedhofstraße), Heinestraße (entfällt ersatzlos) und Ickern Markt (wird in de Straße In der Wanne Höhe Icherner Straße verlegt), heißt es weiter.

Neue Pflasterelemente erleichtern Orientierung

Grund der Sperrung an der Friedhofstraße ist ein Umbau der Bushaltestellen. Auch diese Haltestellen sollen künftig barrierefrei werden. „Im Zuge der Bauarbeiten werden die vorhandenen Bordsteine gegen erhöhte Niederflur-Bordsteine ersetzt. Somit wird das Aussteigen für Fahrgäste deutlich komfortabler“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung des Stadtbetriebs EUV.

Während der Arbeiten muss der Teilbereich der Friedhofstraße zwischen Emscherbruch und Ickerner Straße komplett für den Verkehr gesperrt werden. Umleitungen werden ausgeschildert.

Seit Jahren ist der EUV dabei, nach und nach sämtliche Haltestellen im Stadtgebiet barrierefei umzugestalten und kommt damit einem gesetzlichen Auftrag nach, der eine vollständige Barrierefreiheit aller Haltestellen bis 2022 vorsieht.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt