Heizkosten: LEG entschuldigt sich

Rückerstattung angekündigt

Vielen Mietern fehlt noch immer die Rückerstattung von zu viel gezahlten Heizkosten für das Jahr 2011. Das Wohnungsbauunternehmen LEG entschuldigt sich jetzt bei seinen Mietern.

CASTROP-RAUXEL

von Von Abi Schlehenkamp

, 09.10.2013, 18:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Volker Jug hat dafür gesorgt, dass die LEG-Mieter jede Menge zuviel gezahlte Nebenkosten zurück bekommen.

Volker Jug hat dafür gesorgt, dass die LEG-Mieter jede Menge zuviel gezahlte Nebenkosten zurück bekommen.

Bis Ende dieses Monats sollen dann auch die übrigen betroffenen Mieter an anderen Standorten der LEG ein entsprechendes Schreiben erhalten. Und wie ist es passiert, dass nach der bereits Anfang dieses Jahres erkannten Panne so viel Zeit verstrichen ist, bis die Mieter ihr Geld zurückbekommen? „Es gab leider eine Verkettung unglücklicher Umstände“, erklärt Lenz. Und zählt auf: Zunächst habe es bei der RWE einen Abrechnungsfehler gegeben. Danach seien die Datensätze verzögert an die LEG weitergegeben worden. Dafür soll ein Wärmedienstleister gesorgt haben.

Schließlich habe der für Korrekturen zuständige Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Und es habe ein Missverständnis bei der Übergabe an seinen Nachfolger gegeben. Mieter Volker Jug, der die ganze Sache durch seine akribische Rechnerei und Hartnäckigkeit ins Rollen gebracht hat, kann‘s kaum fassen. 

Lesen Sie jetzt