Samstag wichtig in Castrop-Rauxel: Teure Haustiere, teurer Müll

Tagesvorschau

Müllsünder zu belangen ist theoretisch möglich, aber praktisch für den EUV kaum umsetzbar. Außerdem heute in Castrop-Rauxel wichtig: Corona-Fälle in Kitas und in einem Hochhaus sowie teure Haustiere.

Castrop-Rauxel

, 10.04.2021, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
So ein Haustier kann ganz schon was kosten.

So ein Haustier kann ganz schon was kosten. © picture alliance/dpa

Was heute wichtig wird:

  • Steigen die Corona-Neuinfektionen in Castrop-Rauxel zu heute noch mal so stark an wie zu Freitag? Das haben wir im Blick und werden sie schnellstmöglich informieren auf rn.de/castrop-rauxel.

  • Sie sind auch ein Mittel gegen Einsamkeit: Haustiere. Die Zahlen belegen klar, dass die Deutschen sich in der Pandemie mehr Haustiere zugelegt haben als gewöhnlich. Allerdings unterschätzen viele, wie viel so ein Tier im Laufe seines Lebens kostet. Richtig ins Geld gehen kann eine Schildkröte. Hätten Sie das gedacht? Warum das so ist und wie das Tierheim in Castrop-Rauxel seine Kosten stemmt, lesen Sie im Laufe des Tages auch hier auf rn.de/castrop-rauxel.

Was Sie wissen müssen:

  • Es war fast zu erwarten: Nach dem Massentest unter Bewohnern eines Hochhauses in Habinghorst sind zum Corona-Erstfall noch weitere hinzugekommen. Genauer: 17 weitere Fälle. Und noch sind nicht alle Testergebnisse da. (RN+)

  • Auch in den Kitas der Stadt sind wieder mehrere positive Corona-Fälle aufgetreten. Sieben insgesamt, sie verteilen sich auf fünf Einrichtungen. Etliche Kinder, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen müssen in Quarantäne. Eine Kita muss nun vorerst komplett schließen.

  • Lockerungen wie in Tübingen oder im Saarland: Sie klingen verheißungsvoll. Auch der Kreis Recklinghausen hatte sich darum beworben, Corona-Modellregion zu werden. Das hat nun nicht geklappt. Allerdings: Ganz so wie in Tübingen oder im Saarland soll es in den Modellkommunen nun auch doch gar nicht sein. (RN+)

  • Wir haben bereits die vergangenen Tage über die vermüllten Altpapiercontainer in Castrop-Rauxel berichtet. Über die Pappe und sonstigen Abfälle, die manche dort lassen, wenn die Behälter schon voll sind. Das ist verboten und kann belangt werden. Und Visitenkarten hinterlassen ja viele, da auf den Kartons Anschriften stehen. Allerdings ist eine Ahndung trotzdem schwierig, erklärt der Stadtbetrieb EUV. (RN+)

  • Experten haben es immer wieder gesagt: Die Corona-Daten über die Ostertage sind nicht verlässlich. Der Oster-Hammer kam heute: 49 neue Corona-Neuinfektionen in Castrop-Rauxel. Trauriger Rekord.

  • Alle wichtigen Informationen und Zahlen zum Coronavirus erhalten Sie weiterhin täglich kostenlos in unserem Corona-Liveblog.

Das Wetter:

Das letzte Ferienwochenende gönnt uns kein schönes Wetter: Es wird heute grau, kühl und nass. Schon morgens kann sich die Sonne nicht gegen die Wolken behaupten. Von Mittag an sind immer wieder lange Regenschauer zu erwarten. Bis in die Nacht hinein. Wärmer als 8 Grad wird es nicht. Auch für den Sonntag sieht es nicht besser aus.

Geschwindigkeitskontrollen:

In Castrop-Rauxel gibt es diese Woche aufgrund personeller Engpässe keine mobilen Verkehrskontrollen. Der Panzerblitzer „Gunther“ aber ist im Einsatz und auch in festinstallierten Säulen wird geblitzt. Die Polizei kann ebenfalls Messungen vornehmen.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Castrop-Rauxel aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt