Coronavirus

In Castrop-Rauxel gab es in 24 Stunden jetzt nur fünf Neuinfizierte

In Castrop-Rauxel gab es in den letzten 24 Stunden nur fünf neue Corona-Fälle. Eine Stadt ist weiter als Corona-Treiber im Kreis Recklinghausen unrühmlicher Ausreißer bei allen Zahlen.
Die Maskenpflicht, Abstandsregeln und andere Einschränkungen gelten seit Wochen und Monaten. Die Wirkung ist überschaubar. © dpa

Die Corona-Zahlen im Kreis Recklinghausen bereiten auch am Montag, 11.1., allen Experten Sorgen. Denn mit 81 neuen Fällen in den vergangenen 24 Stunden kommt das Kreisgebiet auch am Montag wieder (Stand 6 Uhr) auf eine Inzidenz von 2327 (Vortrag 237,4) und damit deutlich über der 200er-Grenze, die für zusätzliche Einschränkungen gesetzt worden ist.

Immerhin sind keine neuen Todesfälle im Kreis Recklinghausen gemeldet worden.

Nur 5 neue Fälle in Castrop-Rauxel

In Castrop-Rauxel kamen am Sonntag nur 5 neue Corona-Fälle hinzu, die Gesamtzahl stieg damit auf 1741, die Zahl der aktuell bestätigten Fälle liegt bei 192. Mit einer 7-Tage-Inzidenz von jetzt 170,4 steht die Stadt im Kreisvergleich relativ gut da, ist aber weiter weit von der erlösenden 50er-Marke entfernt.

Nur Haltern (111) und Dorsten (142,7) haben unter den Kreisstädten niedrigere Inzidenzen, als Ausreißer nach oben treibt die Stadt Gladbeck mit einer Inzidenz von 407,4 die Zahlen im Kreis nach oben.

Die Zahlen der einzelnen Städte im Überblick (Neue Infektionen in den letzten 7 Tagen, Inzidenz):

Castrop-Rauxel 125, 170,4

Datteln 64, 185,0

Dorsten 110, 147,2

Gladbeck 308, 407,4

Haltern am See 42, 111,0

Herten 147, 237,8

Marl 201, 239,1

Oer-Erkenschwick 64, 203,7

Recklinghausen 296, 265,7

Waltrop 72, 245,5

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt