Alltagshelfer sind wichtig in den Kitas, gerade in Coronazeiten. © picture alliance/dpa
Kinderbetreuung

Kita-Kritik: Landesförderung für Alltagshelfer nur „Pseudohilfe“

Das Land fördert nach einer Pause wieder den Einsatz von Alltagshelfern in Kitas. „Nicht alltagstauglich“, kritisiert ein Träger. Ein Kindergarten in Castrop-Rauxel sagt, wie es sein müsste.

In der Corona-Pandemie wurde der Einsatz von Alltagshelfern in Kindertageseinrichtungen sehr wichtig. Das Land wollte die Kitas entlasten, die wegen der Hygienemaßnahmen und anderer Corona-Begleiterscheinungen höhere Belastungen haben. Auch in Castrop-Rauxel nahmen Kitas das Förderprogramm in Anspruch. Doch jetzt gibt es Kritik an einer Verlängerung. Von „Pseudohilfen“ ist die Rede.

Hauswirtschafterin übernahm zusätzliche Stunden

Zeitverträge sind nicht sehr attraktiv, Aufwand ist sehr hoch

Über die Autorin

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.