Coronavirus

Komplette Schul-Jahrgangsstufe musste wegen Corona zu Hause bleiben

Der nächste Corona-Fall an einer Schule in Castrop-Rauxel: Wegen eines positiven Tests ist eine komplette Jahrgangsstufe am Montag vorsorglich zu Hause geblieben.
Diesmal ist die Willy-Brandt-Gesamtschule von einem Corona-Fall betroffen. © Anissa Sawatzki

Die Reihe der positiven Corona-Tests an Castrop-Rauxeler Schulen und in Kindertagesstätten reißt nicht ab. Bitter ist das immer, weil oft komplette Gruppen, Klassen oder sogar ganze Jahrgangsstufen vorsorglich in Quarantäne geschickt werden.

Diesmal hat es die Willy-Brandt-Gesamtschule an der Bahnhofstraße erwischt. Wie die Stadtverwaltung am späten Montagnachmittag mitteilte, ist dort eine Person positiv getestet worden. „Vorsorglich blieb heute die Jahrgangsstufe 9 zu Hause“, hieß es in der Mitteilung des städtischen Presseamtes.

Weitere Maßnahmen sind noch offen

Weitere Maßnahmen, die sich aus diesem Corona-Fall ergeben, erfolgen demnach wie immer in Absprache mit dem Gesundheitsamt. Was das Amt beschließen wird und was das für die Schulgemeinde der Gesamtschule heißt bleibt abzuwarten.

Zuletzt waren in der vergangenen Woche an mehreren Schulen und Kindertagesstätten Corona-Fälle bekannt geworden. Und wie die Stadt heute mitteilen musste, hat es jetzt auch den Stadtrat erwischt. Ein SPD-Fraktionsmitglied wurde positiv getestet. Dafür muss sich am Dienstag jeder Teilnehmer der Ratssitzung vom vergangenen Donnerstag vorsorglich einem Corona-Test unterziehen.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt