Kreis Recklinghausen meldet siebten Corona-Todesfall in Castrop-Rauxel

Coronavirus

In Castrop-Rauxel ist eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Das hat der Kreis Recklinghausen nun bekanntgegeben. Zudem stieg die Zahl der aktuell Infizierten weiter an.

Castrop-Rauxel

, 03.11.2020, 11:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Zahl der positiven Corona-Fälle nähert sich in Castrop-Rauxel der 600er-Marke.

Die Zahl der positiven Corona-Fälle nähert sich in Castrop-Rauxel der 600er-Marke. © picture alliance/dpa

Der Kreis Recklinghausen hat am Dienstag einen weiteren Todesfall in Castrop-Rauxel im Zusammenhang mit dem Coronavirus vermeldet. Außerdem ist die Zahl der aktuell mit dem Virus infizierten Personen erneut angestiegen.

Die Zahl der Corona-Fälle in Castrop-Rauxel nähert sich unweigerlich der 600er-Grenze. Mittlerweile hat der Kreis Recklinghausen laut offiziellen Angaben vom Dienstag für die Stadt 594 positive Testergebnisse verzeichnet. Das sind 25 Fälle mehr als noch am Montag.

Zahl der genesenen Patienten übersteigt Neuinfektionen

Außerdem hat sich die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus auf sieben erhöht. Ein 78-jähriger Mann ist an den Folgen seiner Erkrankung gestorben. Zu möglichen Vorerkrankungen oder anderen Umständen konnte der Kreis aus Gründen des Datenschutzes keine weitere Aussage treffen.

Jetzt lesen

Insgesamt hat sich die Zahl der aktuell infizierten Patienten in Castrop-Rauxel im Vergleich zum Wochenanfang auf 216 erhöht. Am Montag verzeichnete der Kreis noch 206 Fälle. Zeitgleich haben aber auch 14 Menschen die Krankheit überstanden. Somit gelten derzeit 371 Patienten als genesen.

Lesen Sie jetzt