Künstler und die Corona-Krise: Band aus Castrop-Rauxel besonders kreativ

Soñadores-Aktion

Die Soñadores sind eine Band, die fröhliche Musik liebt. Die auf Stadtfesten spielt. Die wie andere Bands seit Monaten aber nicht mehr auftreten können. Die Castrop-Rauxeler haben sich nun etwas einfallen lassen.

Castrop-Rauxel

, 05.01.2021, 20:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Konzert der Soñadores in der Lego-Haifischbar. Die Band postete mehrere Fotos am 29. Dezember auf Facebook.

Das Konzert der Soñadores in der Lego-Haifischbar. Die Band postete mehrere Fotos am 29. Dezember auf Facebook. © Soñadores

Sie haben ein neues Album produziert. Dafür hat sich der Corona-Lockdown und das ganze Krisenjahr wunderbar geeignet: Im Studio konnte man stets auf Abstand bleiben. Und Zuschauer hat man dort auch nicht.

Doch eigentlich wollten die Soñadores, eine von diversen Stadtfesten und kleineren Auftritten bekannte Band aus Castrop-Rauxel, ein Release-Konzert spielen. Das konnte aufgrund des Lockdowns, der nun noch mindestens bis Ende Januar andauern wird, nicht stattfinden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fiktives Soñadores-Konzert in der Haifischbar

Die Castrop-Rauxeler Band Soñadores ist wie alle anderen Bands Opfer des Lockdowns. Da keine echten Konzerte stattfinden können, hat sich die Band eine Konzert-Arena aus Lego gebaut: die Haifischbar. Stevens Wels, Steffi K., Ted Newman und andere sind unter den Bühnen-Stars und Konzert-Gästen.
05.01.2021
/
Das fiktive Soñadores-Konzert fand in der Haifischbar aus Lego statt. Musiker und Gäste sind zum Teil gut zu erkennen. © Soñadores
Das fiktive Soñadores-Konzert fand in der Haifischbar aus Lego statt. Musiker und Gäste sind zum Teil gut zu erkennen. © Soñadores
Das fiktive Soñadores-Konzert in der Haifischbar fand in Lego statt und wurde am 29. Dezember auf Facebook veröffentlicht.Das fiktive Soñadores-Konzert fand in der Haifischbar aus Lego statt. Musiker und Gäste sind zum Teil gut zu erkennen. © SoñadoresSoñadores
Das fiktive Soñadores-Konzert fand in der Haifischbar aus Lego statt. Musiker und Gäste sind zum Teil gut zu erkennen. © Soñadores
Das fiktive Soñadores-Konzert fand in der Haifischbar aus Lego statt. Musiker und Gäste sind zum Teil gut zu erkennen. © Soñadores
Das fiktive Soñadores-Konzert fand in der Haifischbar aus Lego statt. Musiker und Gäste sind zum Teil gut zu erkennen. © Soñadores
Das fiktive Soñadores-Konzert fand in der Haifischbar aus Lego statt. Musiker und Gäste sind zum Teil gut zu erkennen. © Soñadores
Das fiktive Soñadores-Konzert fand in der Haifischbar aus Lego statt. Musiker und Gäste sind zum Teil gut zu erkennen. © Soñadores
Das fiktive Soñadores-Konzert fand in der Haifischbar aus Lego statt. Musiker und Gäste sind zum Teil gut zu erkennen. © Soñadores
Das fiktive Soñadores-Konzert fand in der Haifischbar aus Lego statt. Musiker und Gäste sind zum Teil gut zu erkennen. © Soñadores
Das fiktive Soñadores-Konzert fand in der Haifischbar aus Lego statt. Musiker und Gäste sind zum Teil gut zu erkennen. © Soñadores
Das fiktive Soñadores-Konzert fand in der Haifischbar aus Lego statt. Musiker und Gäste sind zum Teil gut zu erkennen. © Soñadores
Das fiktive Soñadores-Konzert fand in der Haifischbar aus Lego statt. Musiker und Gäste sind zum Teil gut zu erkennen. © Soñadores

Also überlegten sich Steven Wels und Co. etwas anderes: Sie bauten ein Konzert mit Lego nach und präsentierten das kreative Ergebnis ihren Freunden und Followern auf Instagram und Facebook. Ihr fiktives Konzert fand in der Haifischbar statt, heißt es dort über einem Foto-Posting.

Dargestellt ist ein Konzert der Soñadores, und wer sie kennt, mag die Musiker sogar in den Gesichtern der Legomännchen wiedererkennen, in einer coolen Location mit Palmen, Booten, Bars und Drinks. „Wir möchten uns bei allen bedanken, die unser Konzert so einzigartig gemacht haben“, schreibt die Band mit einem Zwinkern.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt