Warten auf den Pendler-Parkplatz an der B235 hält an

mlzAutobahn 2

150 Pendler-Parkplätze sollen an der B235 entstehen. Doch Autofahrer dürfen nicht zu früh jubeln. Bis sie fertig sind, wird es dauert es noch.

Henrichenburg

, 01.11.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Weg für den seit Jahren in Henrichenburg herbei gesehnten Pendler-Parkplatz an der B235 ist frei. 150 Fahrzeuge sollen dort Platz finden. Bis zum Baubeginn dauert es jedoch noch eine ganze Weile, wie unsere Redaktion auf Nachfrage beim EUV Stadtbetrieb erfuhr, der für die Planung zuständig ist.

„Der Planungsauftrag wurde Ende September vergeben. Im Oktober startete daraufhin die Grundlagenermittlung (Datenermittlung, Vermessungen), um mit Beginn 2021 in die weitere intensive Planungsphase einzutreten“, teilt EUV-Sprecherin Sabine Latterner mit.

Jetzt lesen

„Die Planungsphase wird aufgrund der Komplexität voraussichtlich anderthalb Jahre in Anspruch nehmen. Danach folgen das weitere Ausschreibungsverfahren und die Umsetzung selbst.“

Baubeginn frühestens Mitte 2022

Vor Mitte 2022 ist also nicht mit dem Baubeginn zu rechnen. Für die Anwohner bedeuten die 150 Parkplätze eine deutliche Entlastung. Ihre Bürgersteige werden bislang von parkenden Autos zugestellt. Daher ist seit zig Jahren ein Pendler-Parkplatz unweit der A2 an der B235 vorgesehen, bei den Planungen galt es aber immer wieder neue Hürden zu überwinden.

Inzwischen sind Umweltschutzverträglichkeits- und Artenschutzvorprüfung auf dem Gelände abgeschlossen. Bereits 2017 hatte der Landesbetrieb Straßen.NRW einen Vertrag mit dem Landwirt Hubert Hennemann geschlossen.

Lesen Sie jetzt