Lothar Hegemann will wieder in den Landtag

CDU

CASTROP-RAUXEL Mit einem politischen Schwergewicht wollen die heimischen Christdemokraten bei der Landtagswahl am 9. Mai punkten: Selbst für Parteininsider überraschend, hat der Vorstand des CDU-Stadtverbandes in seiner Sitzung am Montagabend Lothar Hegemann auf den Schild gehoben.

von Von Ilse-Marie Schlehenkamp

, 20.10.2009, 12:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lothar Hegemann tritt für Castrop-Rauxel, Waltrop und Datteln an.

Lothar Hegemann tritt für Castrop-Rauxel, Waltrop und Datteln an.

Hegemann, der eine Vielzahl politischer Ämter bestreitet, ist seit September 2006 wieder im Landtag – nachdem er bei der Wahl 2005 zunächst herausgeflogen war, weil der Listenplatz 5 nicht zog. Der gebürtige Recklinghausener zog erstmals 1980 in das Landeskabinett ein.

Statt Josef Berkel jetzt also Lothar Hegemann gegen die SPD-Kandidatin Eva Steininger-Bludau. Der 62-Jährige Chef der CDU-Kreistagsfraktion hatte nach eigenem Bekunden zunächst den Kontakt zum Henrichenburger Josef Berkel gesucht, um seine mögliche Kandidatur abzuklopfen.

Berkel betonte: „Die Kandidatur Hegemanns ist eine einmalige Chance.“ Für Hegemanns angestammten Wahlkreis in Recklinghausen hat auch Benno Portmann, Chef der CDU-Fraktion in Recklinghausen, Interesse angemeldet.

Lesen Sie jetzt