Meine WM-Geschichte: Gänsehaut beim 4:0

Schreiben auch Sie uns

Wenn Arne Friedrich ein Tor schießt, dann weiß man: Es muss ein spektakuläres Spiel gewesen sein. Das 4:0 der deutschen Elf bei der WM 2010 gegen Argentinien erlebte unser Mitarbeiter Marc Siekmann mitten auf dem Dortmunder Friedensplatz. Erzählen auch Sie uns Ihre Geschichte zur Weltmeisterschaft.

CASTROP-RAUXEL

11.06.2014, 17:50 Uhr / Lesedauer: 2 min
Arne Friedrich (r.) rastet aus vor Freude: Im Viertelfinale der WM 2010 in Südafrika erzielte er das 3:0 der deutschen Elf gegen Argentinien - Endstand: 4:0.

Arne Friedrich (r.) rastet aus vor Freude: Im Viertelfinale der WM 2010 in Südafrika erzielte er das 3:0 der deutschen Elf gegen Argentinien - Endstand: 4:0.

„Was tippse denn für heute?“, fragte mein Kumpel Tobi. Zögern. Die Argentinier haben mit uns ja noch eine Rechnung offen, außerdem Messi, Tevez und Co. „3:0, der Mesut macht das schon.“ Zugegeben: Dieser Tipp war mutig und euphorisiert durch das Umfeld. Kaum war der letzte Ton der Hymne gesungen und der Kommentator hatte begonnen über die argentinische Offensive zu fachsimpeln, da jubelte die Masse auch schon – Kopfball Thomas Müller. Ein zermürbendes Warten begann, zwischenzeitlich setzte sogar Regen ein. Ein schlechtes Omen? Von wegen.

Innerhalb der letzten 20 Minuten zeigte die deutsche Bubi-Elf ein überragendes Konter- und Umschaltspiel. Beim 3:0 von Friedrich glaubten auch die letzten Pessimisten ans Weiterkommen. Man herzte den Nachbarn – einfach weil er gerade dort stand. Inmitten eines Fahnenmeeres skandierten tausende Fans auf dem Dortmunder Friedensplatz „Oh, wie ist das schön“ – ein echter Gänsehaut-Moment beim Stand von 4:0. Der Abpfiff war der Anfang vom Ende für den vernunftorientierten Menschen. Tobi: „Lass‘ mal einen anstimmen!“ Guter Vorschlag. Also lagen wir uns in den Armen und sangen:  „Halbfinale, Halbfinale, hey“ – auch dank Arne Friedrich.

 

Haben Sie sich ein Ticket für ein Spiel in Brasilien besorgt? Haben Sie eine „WM-Ecke“ in Ihrem Garten eingerichtet, wo Sie jedes Spiel gucken? Fiebern Sie mit einem ausländischen Team mit? Was ist die erste WM, an die Sie sich erinnern? Sind Sie zufällig am 7. Juli 1974 geboren, als Deutschland Weltmeister wurde? Sammeln Sie deutsche oder ausländische Nationalmannschafts-Trikots? Oder „Panini“-Bildchen? Oder sind Sie ein Fußball-Muffel, der sich während des Turniers im Keller einschließt? Wir wollen abbilden, wie die Region die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien erlebt: Erzählen Sie uns Ihre WM-Geschichte! Schreiben Sie uns eine Mail - gerne auch mit einem "Beweis-Foto" - an

. Vergessen Sie dabei nicht folgende Fragen zu beantworten:

  • Wer sind Sie?
  • Aus welcher Stadt kommen Sie?
  • Sind Sie Fußball-Fan oder -Muffel?
  • Zu welchem Land halten Sie?
  • Was ist Ihre WM-Geschichte: Welche Erinnerung haben Sie an vergangene Turniere und wie werden Sie dieses erleben?

Lesen Sie jetzt