Mittelstandspark West soll bis zum Sommer fertig saniert werden

RAUXEL Start frei für den zweiten und letzten Bauabschnitt im Mittelstandspark West: Bis zum Sommer dieses Jahres soll die ehemalige Fläche von Westfalia Becorit so fit sein, dass einer kompletten Vermarktung nichts mehr im Wege steht.

von Von Ilse-Marie Schlehenkamp

, 03.03.2009, 13:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mittelstandspark West soll bis zum Sommer fertig saniert werden

Besichtigung des letzten Bauabschnitts.

n Das ist mächtiges Kaliber, denn in dem Gebäude regieren Schadstoffe wie Asbest, PAKs und PCBs. Kein Wunder, im Untergrund der Halle befinden sich dicke Fundamente der früheren Bebauung mit Koksöfen und Kohleturmfundament. Wie beim ersten Bauabschnitt, sagt Herbert Ramme, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft Mittelstandspark West (EMW), werden sämtliche Materialien gesondert erfasst und entsorgt.

Nach dem Abbruch der Gebäude durch die Arbeitsgemeinschaft Heitkamp Erd- und Straßenbau und Heitkamp Umwelttechnik werden die Flächen saniert und als Gewerbeflächen hergerichtet. Damit wächst der Mittelstandspark West auf 11,3 Hektar, die nach vier Monaten Bauzeit zur Verfügung stehen sollen. Für die RAG Montan Immobilien als Besitzer ergibt sich die Möglichkeit, Interessenten größer zugeschnittene Grundstücke anbieten zu können. EMW-Geschäftsführer Rainer Peters: „Das macht den Charme dieser Flächen aus.“ Insgesamt sind 40 Prozent der Flächen im Mittelstandspark West vermarktet. Gespräche über weitere 8000 qm laufen. An der Angel: ein Schlossereibetrieb mit acht Mitarbeitern und ein Unternehmen aus dem Umweltbereich mit 40 Mitarbeitern im Gepäck.

Lesen Sie jetzt