Coronavirus

Nach neuem Corona-Fall: Ickerner Kinder müssen sich testen lassen

Ausgerechnet am Tag vor den früher eingeläuteten Weihnachtsferien ist noch ein Corona-Fall an der Ickerner Marktschule bekannt geworden. Betroffen davon ist eine komplette Klasse der Schule.
Die Marktschule in Ickern ist nicht zum ersten Mal von einem Corona-Fall betroffen. © Tobias Weckenbrock

Auch am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien ist die Schullandschaft in Castrop-Rauxel nicht von einem weiteren Corona-Fall verschont geblieben.

Wie Stadtsprecherin Nicole Fulgenzi am Freitag (18.12.) bekanntgab, hat die Marktschule in Ickern einen positiven Fall in einer vierten Klasse gemeldet. Insgesamt 17 Kinder der betroffenen Klasse, die am Montag (14. Dezember) noch den Präsenzunterricht besucht haben, können sich laut Fulgenzi in den nächsten Tagen zur Sicherheit auf das Coronavirus testen lassen.

Lehr- und Integrationskraft sind auch betroffen

Die Eltern der betroffenen Kinder wurden demnach über die Situation informiert, die so kurz vor den Weihnachtsferien und den Feiertagen niemand gebraucht hätte. Auch die Terminkoordination für die Testung der Kinder läuft laut Stadt bereits.

An der Marktschule müssen sich aber auch noch eine eine Lehr- und eine Integrationskraft der betroffenen Klasse einem Corona-Test stellen.

Die Marktschule reiht sich mit den neuesten Corona-Fällen in zahlreiche Corona-Fälle ein, die sich in den zurückliegenden Wochen an Castrop-Rauxeler Schulen und Kindertagesstätten ergeben hatten.

Nun ruht der Unterricht bekanntlich an allen Schulen voraussichtlich bis einschließlich Sonntag, 10. Januar.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.