Kindertagesstätte

Neue Caritas-Kita am Meisenweg hat ihren vollen Betrieb aufgenommen

Ohne ein großes Eröffnungsfest musste die neue Caritas-Kita am Meisenweg in Ickern wegen Corona an den Start gehen. Erst nur mit einer Notgruppe, nun mit allen angemeldeten 82 Kindern.
Die neue Caritas-Kindertagesstätte am Meisenweg konnte erst nur mit einer Notgruppe betrieben werden. Jetzt arbeitet man dort im vollen Regelbetrieb. © Helmut Orwat

Die neue Kindertagesstätte des Caritasverbandes Castrop-Rauxel am Meisenweg in Ickern hat im April ihren Betrieb aufgenommen. Wegen der Corona-Pandemie konnte jedoch zunächst nur eine Notgruppe eingerichtet werden.

Seit Anfang Juni können nun alle angemeldeten 82 Kinder mit ihren Familien in die neue Kindertagesstätte kommen und sich in den neuen Räumlichkeiten einleben.

„Die Kinder mussten sich zwar unter den strengen Corona-Regeln eingewöhnen, aber mittlerweile sind hier alle gut angekommen“, erklärt Verbundleiterin Miriam Leidag-Tietze. Zudem habe das neue Kita-Team die Corona-Zeit gut nutzen können, um sich noch besser kennen zu lernen und die neuen Räumlichkeiten für die Kinder vorzubereiten.

Bilinguale Gruppe wird aufgebaut

„Glücklicherweise haben wir einen ‚Native Speaker‘ für unsere bilinguale Gruppe gewinnen können“, ergänzt Standortleiter Alexander Schiller. Mittlerweile ist auch das Außengelände fertig gestellt und wartet darauf, nach den Ferien von den Kindern entdeckt zu werden.

„Insgesamt merken wir, wie sich nach und nach das Gebäude mit Leben füllt, sowohl die Kinder mit ihren Familien als auch die Mitarbeitenden immer mehr ankommen und sich auf die weiteren, gemeinsamen Jahre einstellen und freuen“, so Leidag-Tietze. Nach den Sommerferien will man mit der Eingewöhnung der neuen Kinder im neuen Kindergartenjahr beginnen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.